Bugtracker DMXControl 3

  • Status Unbestätigt
  • Percent Complete
    0%
  • Task Type Wunsch / Idee
  • Category GUI & Server → InputAssignment
  • Assigned To No-one
  • Operating System All
  • Severity Low
  • Priority Very Low
  • Reported Version 3.2.1
  • Due in Version Undecided
  • Due Date Undecided
  • Votes
  • Private
Attached to Project: DMXControl 3
Opened by Joseph Noetzel - 19.07.2020

FS#4233 - Input Assingment - Fanning Node

Mein Ziel
- Mit einem numerischen Input ein Fanning auf einem bestimmten Wert legen. Dann kann man mit der 3D Maus, oder nem Fader… Fanning auf einen Wert packen. Im Hinterkopf habe ich gerade die Mausradfunktion vom Position Control.

Bsp.
3D Maus ist auf PAN gemappt. Jetzt möchte ich Schift drücken und dabei wenn die Maus gedreht wird soll gefannt werden.

Ich könnte mir den Knoten ungefähr so vorstellen:
Inputs:
- Aktueller Wert
- Relativer Input
- Fanning Operatorwahl
- Reset
Output:
- Fanning Wert

Der Fanning Input ist nen Text Input. Wenn dieser auf z.b. “<>” gesetzt wird, und auf den Relativen Input ein Signal kommt, dann wird um den Absolutwert das Fanning dazu gebaut.
Wenn aktuellwert 10 und Relativ +1 kommt ergibt sich 9<>11 danach -2 auf 11<>9. Wenn kein Fanning Operator ausgewählt wurde, dann wird der “Mittelpunkt” verschoben (also die 10 um +/-1).
Reset setzt den Wert wieder auf den “Mittelpunkt” (auf 10).

Project Manager
Arne Lüdtke commented on 19.07.2020 21:56

Ich könnte mir den Node auch so vorstellen, dass man einen relativen Eingang hat (Jog Dial, 3D Maus,…) und dann eine Umschalttaste mit der man zwischen Wertänderung und Fanning umschalten kann.

Dann könnte man in einem Knoten beides erschlagen.

Ich denke hier gibt es verschiedene Anwendungsfälle:

1. Wert Absolut, Fanning absolut (z.B. 2x DMX-IN Fader).
2. Wert Relativ, Fanning Relativ (3D Maus)
3. Wert Absolut, Fanning Relativ (z.B. Fader + Encoder)
4. Wert Relativ, Fanning absolut

Aus dem Grund sollte man nachdenken, wie der Knoten gebaut sein sollte. Einen "aktueller Wert" Eingang würde ich vermeiden, da das wieder eine unnötige Regelschleife ist.

Joseph Noetzel commented on 20.07.2020 10:24

Die Idee dahinter ist, dass man z.b. eine Cue hat, die man editieren möchte. Diese lädt man in den Programmer und möchte dann z.b. den Pan Fächer noch etwas enger oder breiter machen. Wenn man keinen aktuellen Wert hat, weiß der Knoten ja nicht was gerade eingestellt ist und würde den Programmer überschreiben und du müsstest den Wert neu einstellen

Joseph Noetzel commented on 20.07.2020 20:03

Aber Arne du hast mich gerade nochmal auf ne Geile Idee gebracht:

Es können alle Werte Relative Werte sein. Je nachdem was man verwendet, kann man doch davor den Abs to Inc Knoten basteln. Ich hab das Ganze nochmal ein Stück erweitert.
Somit hätte ich die Möglichkeit mit 1 Fader, 3 Encodern und ein paar Knöpfen die kompletten Fanning Parameter zu ändern:

1. Eingang: Aktueller Wert
2. Eingang: Mittelpunkt +/- (bsp. 10 >< 20 –> +1 –> 11 >< 21)
3. Eingang: Fanning Operator
4. Eingang: Äußere Werte ändern sich (bsp. 10 >< 20 –> +1 –> 9 >< 21)
5. Eingang: Erster Wert bleibt stehen, letzter Wert ändert sich (bsp. 10 >< 20 –> +1 –> 10 >< 21)
6. Eingang: Erster Wert ändert sich, letzter Wert bleibt (bsp. 10 >< 20 –> +1 –> 9 >< 20)
7. Reset –> zurücksetzen auf den Mittelpunkt

1. Ausgang Fanning
2. Ausgang Mittelpunkt Absolut
3. Ausgang Erster Wert Absolut
4. Ausgang Letzer Wert Absolut

Die Ausgänge bräuchte man, damit man dem Abs to Inc Knoten, bzw. einem Motorfader die Info geben kann, wo dieser gerade steht.

Project Manager
Arne Lüdtke commented on 25.07.2020 20:24

Naja, der Knoten wäre beschränkt auf ein Fanning mit einem Start und einem Endwert. Ein Multifanning würde damit nicht gehen.

Joseph Noetzel commented on 26.07.2020 09:03

schade

Loading...

Available keyboard shortcuts

Tasklist

Task Details

Task Editing