Bugtracker DMXControl 3

  • Status geschlossen
  • Prozent erledigt
    100%
  • Aufgabentyp Fehlerbericht
  • Kategorie Server
  • zuständig niemand
  • Betriebssystem All
  • Schweregrad mittel
  • Dringlichkeit gering
  • betrifft Version 3.1.1
  • fällig in Version 3.1.3
  • fällig am unbestimmt
  • Stimmen 1
  • versteckt
gehört zu Projekt: DMXControl 3
angelegt von Anonymer Reporter - 06.11.2017
zuletzt bearbeitet von Arne Lüdtke - 11.07.2018

FS#2959 - Autoprepare funktioniert nicht

Bei mir läuft Autoprepare überhaupt nicht. Betrifft mindestens die Farbe, mehr bisher nicht getestet.

Habe mit verschiedenen Geräten in verschiedene Projekten (u.a. blanko Projekt) getestet. Er faded immer von weiß zur gewollten Farbe während der Dimmer ebenfalls einfaded. Auch schon getestet den Dimmer vorher nochmal explizit auf 0 zu setzen, leeren Cue vor den Cue mit Autoprepare, nichts hilft.

Natürlich immer Autoprepare in Cuelist, Cue und Gerät aktiviert.

Autoprepare wäre wenn es funktionieren würde eine sehr große Erleichterung für mich.

geschlossen von  Arne Lüdtke
11.07.2018 05:33
Grund für das Schließen:  Repariert
Kommentar zum Schließen:  

Ich denke das funktioniert jetzt.

Julius Z. schrieb am 18.11.2017 01:24

Dies betrifft zumindest RGB, bei raw-Kanälen funktioniert autoprepare. Komischerweise hier bei manchen Kanälen sobald der Dimmer 0 ist, bei anderen erst beim Beginn der Cue.

Project Manager
Arne Lüdtke schrieb am 08.07.2018 17:56

Also,

Ich habs gerade nochmal getestet. Es geht. Wichtig ist, dass man versteht, wie Autoprepare funktioniert.

Damit Autoprepare geht, muss das Gerät aus sein (Dimmer = 0 oder Shutter = zu), und zwar innerhalb der Cueliste. Ergo, muss ich zu Beginn der Liste den Dimmer explizit auf 0 ziehen, oder den Shutter zu machen. Das ist logisch, weil sonst die Autoprepare Logik keinen Einfluss darauf hat, welche Werte gerade ausgegeben werden. Das 2. ist, dass immer zwischen der Startcue (der Cue, welche den Dimmer auf 0 gezogen hat) und der Zielcue (der Cue welche den Dimmer auf 100 setzt) mindestens 1 Cue sein muss.

Beispiel RGB:
Cue 1: Dimmer = 0
=⇒ Ab hier ist der Dimmer 0 (vorher Fade)
Cue 2: Whatever
⇒ Bis hier ist der Dimmer 0 (danach Fade)
Cue 3: Dimmer = 100, Color = Blau

In diesem Fall ist "Cue 2" das Zeitfenster, welches Autoprepare hat um z.B. Color vor ein zustellen. Fällt Cue 2 weg, welches Zeitfenster bleibt dann noch? Der Dimmer wird quasi aus und sofort wieder ein gefaded.

Dabei ist es wichtig zu wissen, das aktuell die Triggerwerte nicht ausgewertet werden. Es wird also vom schlechtesten Fall ausgegangen, dass zwischen den Cues ein "Follow 0ms" Trigger ist, die Cues also direkt hintereinander kommen. Das wäre zugegeben eine Verbesserung in der Zukunft. Im Fall, dass ein Follow / Wait Trigger mit einer Zeit ist, könnte man auf Cue 2 verzichten und dieses Zeitfenster nutzen.

Ich hoffe das trägt zum besseren Verständnis bei.

Julius Z. schrieb am 08.07.2018 21:20

Wäre es hier nicht machbar am Ende von "Cue 1", also sofort wenn der Dimmer auf 0 ist, die Autoprepare Kanäle zu ändern.

Beispiel für eine Anwendung:
Cue 42 (Manuell): Bühnenlicht aus und nur Licht vor dem Vorhang.
Cue 43 (Manuell): Bühnenlicht wieder an mit anderen Farben, MH-Positionen etc.

Oder auch:
Cue 42 (Manuell): LEDs in beliebiger Farbe faden aus, sonstiges Licht bleibt an.
Cue 43 (Manuell): LEDs faden in anderer Farbe wieder ein, ohne das inzwischen etwas am restlichen Licht geändert wurde.

Hierbei wäre bisher eine leere Cue mit Follow 0ms zwischen 42 und 43 notwendig, damit Autoprepare arbeitet, egal wie viel Zeit zwischen dem ausführen von 42 und 43 liegt.

Project Manager
Arne Lüdtke schrieb am 09.07.2018 05:32

Du hast ja recht. Wie gesagt, es ist noch nicht optimal implementiert. Theoretisch wenn Cue 43 ein Follow oder Wait Trigger hat, kann diese Zeit genommen werden. Das wäre besser.

Lade...

Verfügbare Tastenkürzel

Aufgabenliste

Aufgabendetails

Aufgabenbearbeitung