Bugtracker DMXControl 3

  • Status geschlossen
  • Prozent erledigt
    100%
  • Aufgabentyp Fehlerbericht
  • Kategorie Server
  • zuständig niemand
  • Betriebssystem All
  • Schweregrad mittel
  • Dringlichkeit normal
  • betrifft Version 3.1.1
  • fällig in Version unbestimmt
  • fällig am unbestimmt
  • Stimmen
  • versteckt
gehört zu Projekt: DMXControl 3
angelegt von Stefan Kistner - 27.10.2017
zuletzt bearbeitet von Arne Lüdtke - 28.10.2017

FS#2950 - Abschalten von Goboshake in bestem Konstellationen nicht möglich

Wenn bei einem Gobo eines Goborads der step wie folgt aussieht, kann der Goboshake nicht deaktiviert werden.

<step type="gobo" mindmx="5" maxdmx="7" caption="Gobo 1">
  <step for="goboindex" mindmx="5" maxdmx="7" />
  <step for="goborotation" mindmx="32" maxdmx="34" />
  <range type="cw" handler="goboshake" mindmx="60" maxdmx="67" minval="0.1" maxval="5" />
</step>

Werden die untergeordneten step mit “for” entfernt, arbeitet das Goboshake wie gewünscht.

Ein Beispiel für das falsche Verhalten kann mit dem mitgelieferten Martin MAC 700 Profile im 16BT-Modus nachgestellt werden.

geschlossen von  Arne Lüdtke
28.10.2017 20:37
Grund für das Schließen:  Repariert
Project Manager
Arne Lüdtke schrieb am 28.10.2017 07:39

ich vermute mal, wenn man den "minval" des Goboshake auf "0" stellt, geht wieder alles, oder?

Stefan Kistner schrieb am 28.10.2017 08:52

Das Verhalten ist hier sehr "ekelig". Ich habe mal ein bisschen weiter getestet und folgendes herausgefunden:

  • Auch beim Futurelight PSX-575 und beim bereits getesteten Martin MAC 700 Profile ist das Goboshake immer aktiv, wenn ich die minimale Frequenz des Goboshake bei 0.1 belasse.
  • Ändere ich bei nur einem Gobo die minimale Frequenz auf 0, wird das Goboshake bei allen anderen Gobos des Gerätes (nicht nur das betreffende Goborad) ordnungsgemäß abgeschaltet.
  • In meinem Beispiel musste ich an dieser Stelle bei einem Gobo des ersten Goborads die minimale Frequenz des Goboshake auf 0 setzen, damit es beim zweiten Goborad auch funktioniert.

Im Umkehrschluss bedeutet das aktuell für mich, dass diverse DDFs, in denen bei einem Goboshake keine minimale Frequenz von 0 angegeben ist, diese entsprechend korrigiert werden müssen.

Project Manager
Arne Lüdtke schrieb am 28.10.2017 15:09

Wie ist denn die genaue Reproduktionskette? Ich hab nen Test geschrieben, und da funktioniert alles wie es soll.

Stefan Kistner schrieb am 28.10.2017 19:10

Ich kann es auf meinen beiden PCs mit dem 3.1.1-Release wie folgt reproduzieren:

  • Ich füge einem leeren Projekt das mitgelieferte DDF "Martin MAC 700 Profile im 16BT-Modus hinzu.
  • Wähle ich das Gerät an, steht im Device Control bei Goboshake direkt der Wert 0,1 (wie im DDF angegeben.
  • Nun wähle ich ein beliebiges Gobo des ersten Goborads aus, ohne dabei weitere Einträge im Device Control zu ändern.
  • In der Channel Overview werden unter diesen Bedingungen auf dem Kanal 6 DMX-Werte zwischen 60 und 120 ausgegeben, je nachdem welches Gobo ich auswähle.
  • Setze ich nun die Frequenz für Goboshake manuell von 0,1 auf 0, werden für den Kanal 6 die richtigen DMX-Werte zwischen 13 und 33 angezeigt, allerdings liegt der Wert 0 Hz für Goboshake nun auch im Programmer.
  • Nach diesen Test entferne ich das Gerät aus dem Projekt und ändere im DDF manuell für das Gobo "Water" die minimale Frequenz für Goboshake von 0.1 auf 0.
  • Dieses geänderte DDF speichere ich ab und füge es wieder dem weiterhin geöffneten Projekt hinzu.
  • Im Device Control wird nun nach dem Auswählen des Geräts für Goboshake der Wert 0 ausgegeben.
  • Beim Auswählen von verschiedenen Gobos des ersten Goborads werden in der Channel Overview nun wie eigentlich gewünscht direkt DMX-Werte zwischen 13 und 33 auf dem Kanal 6 ausgegeben.

Ähnliches verhalten kannst ich auch mit dem mitgelieferten DDF für den Futurelight PSX-575 nachstellen, hier auch mit beiden Goborädern.

Lade...

Verfügbare Tastenkürzel

Aufgabenliste

Aufgabendetails

Aufgabenbearbeitung