Bugtracker DMXControl 3

  • Status geschlossen
  • Prozent erledigt
    100%
  • Aufgabentyp ToDo
  • Kategorie Server
  • zuständig
    Patrick Grote
  • Betriebssystem All
  • Schweregrad hoch
  • Dringlichkeit normal
  • betrifft Version 3.1
  • fällig in Version 3.2
  • fällig am unbestimmt
  • Stimmen 4
  • versteckt
gehört zu Projekt: DMXControl 3
angelegt von Patrick Grote - 15.03.2017
zuletzt bearbeitet von Patrick Grote - 03.01.2018

FS#2740 - SpeedMaster einbauen

s.o.
Es Können x-Belibige SpeedMaster angelegt werden.
Diese SpeedMaster erscheinen als eigene Gruppe in der Master-Ansicht.

Ich kann den SpeedMaster in Effekten eintragen “[SpeedMaster1]” Ich kann den SpeedMaster Belibige Teitbasierte Werte übergeben, und dieser errechnet daraus einen Einheitlichen Speedwert(Hz) für die Effekte
Ich kann Speedmaster per Inputs Steuern

Es wird einen Special SpeedMaster geben, welcher Global alle SpeedMaster beeinflust.

Es kann auch ein Beat übergeben werden.

geschlossen von  Patrick Grote
03.01.2018 22:28
Grund für das Schließen:  Implementiert
Stefan Kistner schrieb am 21.03.2017 17:51

Was du an dieser Stelle bedenken solltest: je nachdem wie groß die Amplituden von Effekten sind, müssen manche schneller und manche langsamer laufen, damit man für alle eine gleiche Grundgeschwindigkeit hat. Folglich hätte ich gesagt, dass die relative Anpassung vielleicht besser? ist als eine gleiche absolute Geschwindigkeit?

Darüber hinaus eine zweite Frage: macht es in irgendeiner Form Sinn, die Speedmaster mit der momentan bereits schon vorhandenen Effectspeed für die Cuelists zu koppeln? Am Ende würden beide Sachen ja hart gesprochen das gleiche machen...

Project Manager
Patrick Grote schrieb am 21.03.2017 18:33

Die Amplitude spielt keine rolle,
sie hat null Auswirkung auf die Periodendauer eines Effekts.

Der Master repräsentiert einen absoluter Zeitwert.
und beeinflusst so die Periodendauer.

Um die zweite Frage zu beantworten.
der EffectSpeed in Cuelisten ist eine relative Manipulation.
Somit sind das zwei verschiedene paar Schuhe.

Stefan Kistner schrieb am 21.03.2017 19:17

Dass sich die Periodendauer nicht ändert, wenn ich die Amplituden ändere stimmt wohl. Aber es ging mir hier mehr um die (Bahn-) Geschwindigkeit, welche trotz gleicher Frequenz mit größer werdender Amplitude zunimmt.
Ich ziele hier insbesondere auf Effekte für Bewegungen für MovingHeads ab. Ich persönlich finde es etwas unschön, wenn ich zwischen Bewegungen wechsele und sich die Bahngeschwindigkeit derart ändert, dass ich nachregeln müsste, damit die Geräte entweder nicht einschlafen bzw. nicht ausrasten.
Daher rührt meine oben gestellte, ob es nicht Sinn machen, relative Werte zu übergeben und damit die Effekte im Verhältnis bei ihrer Frequenz anpasst.

Project Manager
Patrick Grote schrieb am 21.03.2017 19:27

Die sollen Absolut sein, um endlich mal Beat-Synchron Effekte steuern zu können.
Es gibt ja die Möglichkeit mit dem Effect-Speed in Cuelisten nach zuregeln.

oder einfach nicht mit Speed-Mastern zu arbeiten, einen Festen Wert angeben und nur den Effect-Speed Regler zu nehmen.

Stefan Kistner schrieb am 21.03.2017 19:41

Gut... Da macht es wirklich mehr Sinn, mit festen Werten zu arbeiten. ;-) Danke für die Erläuterungen :-)

Christoph Heyder schrieb am 14.04.2017 06:36

Also das bedeutet, dass sich der Speedmaster im Input Assigment später nicht auf die Effectspeed ziehen lässt, aber trotzdem irgendwie die Geschwindigkeit von Effekten regeln kann?

Ich kann z.B. Beat oder Manual Beat als Input für einen Speedmaster verwenden, richtig?

Angenommen ich habe eine Cueliste mit Pars und eine mit Moving Heads und mein Beat hat 74 BPM. Jetzt kommt der Chorus der etwas mehr fetzt und ich will die Pars nun in der 4fachen Geschwindigkeit laufen lassen, während die Moving Heads in der einfachen Geschwindigkeit weiter laufen. Danach soll alles wieder einfach laufen.
Wird das nun über die Effectspeed oder über den Speedmaster gemacht und wie sieht die Eingabe aus? Viele Programme haben da ja diese /2 und *2 Buttons. Aber Momentan gibt es nur diesen schlechten Schieberegler bei der Effect Speed.

In meiner Vorstellung verknüpfe ich den Beat zum Master Speed Master und die Sub Speedmaster dann zu den Effekten. Der Master Speedmaster läuft immer Synchron zum Beat, aber unter den Subspeedmastern habe ich so etwas wie einen Sync Button zum Master Speedaster, aber auch *2 und /2 die ich Mehrfach drücken kann und dann immernoch Synchron zum Master, aber eben z.B. 4Fach Laufen kann.
Ist das so in die Richtung geplant?

Und wer braucht dann noch die Effectspeed?

Fragen über Fragen :) Danke schon mal.

Lade...

Verfügbare Tastenkürzel

Aufgabenliste

Aufgabendetails

Aufgabenbearbeitung