Bugtracker DMXControl 3

Bugtracker für DMXControl 3

Herzlich willkommen im Bugtracker für DMXControl 3. Hier können Sie alle Fehler in DMXControl 3 melden oder Wünsche für neue Features äußern. Dieser Bugtracker ist jedoch nicht der richtige Ort für allgemeine Probleme zur Bedienung oder bei fehlerhaften DDFs. Dafür benutzen Sie bitte das DMXControl Forum.

Bevor Sie einen Fehler melden, prüfen Sie bitte ob Sie mit der aktuellsten Version arbeiten und schauen bitte nach, ob dieser Fehler bereits gemeldet wurde. Im Sinne einer schnellen Fehlerbehebung geben Sie bitte unbedingt eine E-Mail-Adresse für Rückfragen an und fügen alle eventuell angezeigten Fehlermeldungen bitte möglichst vollständig dem Report hinzu (z.B. mit Screenshot). In DMXControl 3 gibt es eine Export-Funktion für alle erforderlichen Log Files. Sie ist im Hauptmenu unter “Help” → “Export Logs” zu finden.

Wenn Sie häufiger Fehler melden und über behobene Fehler informiert werden möchten, lohnt sich auch eine Registrierung. Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) werden von uns ausschließlich zur Kommunikation zwecks Rückfragen bei Problemen der Fehler-Reproduktion und Fehlerbereinugung in unseren Projekten verwendet.

Vielen Dank für ihre Mitarbeit!
Ihr DMXControl Projects e.V. Team

IDFortschrittKategorieAufgabentypSchweregradZusammenfassungDringlichkeitStatuszuständigfällig in Versionfällig amangelegtzuletzt geändert
3167
0%
ServerWunsch / IdeemittelNeue Interfaces immer auf DMX-Universium 1 setzennormalUsability Relevant09.10.201809.10.2018 Aufgabenbeschreibung

Fügt man ein neues Interface hinzu, werden diese automatisch fortlaufend auf die DMX-Universen gepatcht. Dies wird gerne von Einsteigern übersehen, gerade wenn man erst das Art-Net-Plugin und dann im Nachgang noch ein USB-Interface hinzufügt. Genau genommen ist dies für den Moment ein unerwünschtes Verhalten.

Daher schlage ich vor, dass neu hinzugefügte Interfaces immer auf das 1. DMX-Universum gesetzt werden. Interfaces, die mehrere Universen unterstützen, wie zum Beispiel das Art-Net-Plugin, werden auf die möglichen DMX-Universen verteilt - sprich DMX-Universum 1 bis 4 für das aktuelle Art-Net-Plugin. Möchte ein User mit mehreren DMX-Universen über mehrere USB-Interfaces arbeiten, so soll der das bewusst umstellen. Gleiches soll auch für den Patch des DMX-In gelten.

3164
0%
InstallerWunsch / IdeeniedrigVerknüpfungen für USBDMXEnergyFixer ins Startmenü aufne...geringUnbestätigtStefan Krupop04.10.201805.10.2018 Aufgabenbeschreibung

Da das kleine Tool durchaus öfters zum Einsatz kommt und ja sowohl für das DE- als auch für das Nodle-Interface funktioniert, dürfte es meiner Meinung nach hilfreich sein, wenn der Installer eine entsprechende Verknüpfung im Startmenü hinzufügt.

3159
0%
AudioAnalyserFehlerberichtkritischProgramm stürzt ab bei Auswahl des Soundinterfaces im A...geringNeu18.09.201819.09.2018 Aufgabenbeschreibung

Hallo zusammen.

Ich bin durch einen Kollegen auf euch gestoßen und bin fasziniert was ihr da geschaffen habt!!!
Leider habe ich ein Problem mit der Auswahl meines Audiointerfaces im Audio Analyser.

Ich besitze das Focusrite Scarlett 2i2o
https://focusrite.com/de/usb-audio-interface/scarlett/scarlett-2i2

Sobald ich dieses als Eingabegerät wählen möchte (Play Button im Audi Analyser) stürzt das komplette Programm ab :( DMXControl (GUI) crashed

Die Logfile ist im Anhang und ich würde mich mega freuen wenn ihr das in den Griff bekommt oder mir helfen könntet woran es liegt :)

Tausend Dank und weiter so, ich bin wirklich geflashed von eurer Arbeit !!!

3149
0%
ServerToDoniedrigInhalts-Defintion der Hilfsdatei für Installations-Mana...normalBestätigt30.08.201830.08.2018 Aufgabenbeschreibung

Damit der Installations-Manager die Plugins für DMXControl 3 automatisch in die richtigen Verzeichnisse kopieren kann, muss eine Hilfsdatei erstellt werden, dessen Inhalte es zu definieren gilt. Folgende Informationen könnten möglicherweise hilfreich sein:

  • Art des Plugins (Kernel, GUI)
  • Angabe der Verzeichnisse der Dateien
  • Author
  • Plugin-Version
  • kompatible DMXControl-Version
  • Checksumme für die im ZIP-Archiv enthaltenden Daten
3146
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigSaved Effects ins Projekt aufnehmennormalUsability Relevant29.08.201829.08.2018 Aufgabenbeschreibung

Da aktuell die Saved Effects eine Programmeinstellung und somit an den PC gebunden sind, können die selbst erstellten Effekte nicht auf einem anderen PC genutzt werden.

Es ist daher zu überlegen, ob die eigene Effekte mit Bestandteil eines Projekts werden. Dies hätte zur Folge, dass diese dann auch in den Project Explorer aufgenommen werden.

3145
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigUmbau PresetfensternormalBestätigtPatrick Grote29.08.201819.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Das Presetfenster soll ähnlich zum Effektfenster:

  • Icons (mit vorbereiteten Bildern, oder freihandzeichnen)
  • Sortieren nach Geräteeigenschaften, oder Gerätegruppen etc.
  • Favoriten für Presets anlegen
  • Vorschau der Presets bei Mouseover etc.
3137
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigRelative Änderungen in Cue speicherbar machenhochUnbestätigt21.08.201808.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Relative Änderungen (vor allem bei Bewegungen) sollten in Cues speicherbar sein. Dies wird benötigt, um einen Bewegungseffekt in einer Cuelist zu erstellen und mit einer anderen Cuelist dann die eigentliche Position vorzugeben. So ist man nochmal deutlich freier, was das Wiedergeben von gespeicherten Effekten angeht. So könnte man beispielsweise mit einer Cuelist die “Position” eines Effekts vorgeben und dann mit einer zweiten Cuelist den Eigentlichen Effekt (z.B. einen Kreis). Gerade wenn man mehrere Positionen hat, an denen man Bewegungen darstellen möchte, muss man nicht für jede Position erneut alle Bewegungen in Cuelists erstellen sondern nur eine neue Cue in einer Cuelist mit der weiteren Position. Außerdem wären dann auch Überlagerungen wie beispielsweise als Position eine Kreisbahn, auf die dann relativ ein weiterer Kreis aufgeprägt wird etc.

3136
0%
PluginWunsch / IdeemittelInstallerfunktion für Plugings via separatem ProgrammnormalBestätigt20.08.201831.08.2018 Aufgabenbeschreibung

Da es scheinbar immer aus verschiedenen Gründen wieder Probleme gibt, Plugins nachzuinstallieren, schlage ich vor, einen kleine Installerfunktion im Pluginmanager zu integrieren, die wie folgt arbeitet:

  1. Alle Plugins erhalten entweder eine Hilfsdatei mit Verzeichnisangaben für die Daten oder vorgeschriebene Verzeichnisse, in denen die erforderlichen Daten ablegt werden müssen.
  2. Der User lädt das entsprechende Plugin als ZIP-Archiv herunter.
  3. Der Plugin-Manager erhält einen zusätzlichen Button mit den Namen “Add plugin”
  4. Der User wählt das Plugin aus dem Dateisystem aus und bestätigt die Auswahl.
  5. Die Installerfunktion verschiebt die Daten des Plugins in die richtigen Verzeichnisse.
  6. Nach dem “Installationsvorgang” fordert DMXControl 3 den User zum Neustart der Software auf.
  7. Nach dem Neustart ist das installierte Plugin automatisch aktiviert.

⇒ Plugins werden aus Sicherheitsgründen nicht über DMXControl selber installiert, sondern über ein separates Programm

3135
0%
PluginWunsch / Ideesehr niedrigJoystick SteuerunggeringNeu19.08.201819.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Moving Heads und anderes Bewegtes Licht mit Joystick steuern.

3132
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigKennzeichnung von Cues mit aktiven Cue-Timing-EditorgeringUsability Relevant18.08.201824.08.2018 Aufgabenbeschreibung

Werden im Cue Timing Editor von der eigentlich Fade und Delay-Zeit abweichende Werte vergeben, erhält der User hierüber keine Information, dass in der betreffenden Cue der Cue Timing Editor aktiv ist. Hier sollte eine entsprechende Kennzeichnung bzw. Hervorhebung der Cue eingefügt werden.

3127
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigVersionierung / SpeicherverwaltunggeringEntscheidung08.08.201808.08.2018 Aufgabenbeschreibung

Ich habe gerade im Forum das Thema Versionierung und Art der Speicherung im Forum gefunden

https://forum.dmxcontrol-projects.org/index.php?thread/12810-vorschlag-umbau-der-projekt-speicherverwaltung-in-dmxc3/

Dies hier mal als Ticket, damit das nicht in Vergessenheit gerät.

3124
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigSuch-Funktion für Project ExplorergeringUnbestätigt30.07.201830.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Ich habe gerade mein Projekt wieder für die nächste Show vorbereitet und musste mich hier durch eine Reihe von Ordnern klicken, in die ich meine Cuelists verteilt habe.

Um eine Cuelist noch schneller zu finden, könnte ich mir eine Suchfunktion im Projekt Explorer gut vorstellen, bei der man bei Bedarf auch auswählen kann, in welchem Hauptordner (Cuelist, Device, Stage View etc.) gesucht werden soll. Auf diese Weise ließen sich zum Beispiel nachträgliche Änderungen an Cuelist Settings noch schneller durchführen, wenn diese auf verschiedene Ordner verteilt sind.

3122
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigPlugin-Funktionen markierenhochUnbestätigt26.07.201826.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Es sollte eine Möglichkeit geben, Funktionen, die ein Plugin nachgerüstet hat als solche zu identifizieren. Hintergrund ist, dass das MIDI-Plugin Dynamic Executors in das Input Assignment hinzufügt, es aber nicht klar wird, dass diese aus dem MIDI-Plugin stammen. Daher sollte es wo möglich eine (wie auch immer geartete) Anzeige geben, die diesen Umstand mitteilt. Sonst erzeugen nämlich Plugins neue Funktionen in der Software und es wird nicht ersichtlich, woher diese Funktionen kommen bzw. die User könnten für diese Funktionen Support verlangen, obwohl das Team diesen nicht liefern kann.

3121
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigNeues Fenster: Engagement Monitor / Control MonitorhochZugeteiltPatrick Grote3.2.126.07.201803.03.2019 Aufgabenbeschreibung

Aktuell gibt es keine Möglichkeit festzustellen, welche Cuelist, Programmer etc. aktuell eine Eigenschaft eines Gerätes wie z.B. die Position ansteuert. Es sollte daher ein neues Fenster geben, welches zum einen ähnlich wie der Programmer alle Geräteeigenschaften auflistet, die verändert wurden. Dabei sollte aber bei diesem Fenster die generelle Ausgabe im Vordergrund stehen. Wenn mehrere Quellen etwas z.B. auf eine MH-Position ausgeben, sollten alle Quellen in einer Liste dargestellt werden. Dabei sollten diese Werte wenn möglich visuell dargestellt werden (z.B. die entsprechenden Farben oder Gobos darstellen). Die Darstellung der einzelnen Quellen erfolgt in Listenform mit klarer Reihenfolge der (virtuellen) Prioritäten. Sprich hier soll aufgezeigt werden, welche Quelle als nächstes im Eingriff ist, wenn die aktuelle Quelle nicht mehr auf die Geräteeigenschaft ausgibt (daher virtuelle Priorität, da dies auch bei LTP-Mischung angezeigt werden sollte). Des weiteren sollte es auch möglich sein, eine Quelle zu muten (mindestens folgende Optionen: bis zum Beenden der Quelle, dauerhaft muten) und die Reihenfolge der Quellen z.B. per Drag&Drop anzupassen (dann aber evtl. auch mit definierbarer Überblendzeit).

3115
0%
SoftdeskFehlerberichtniedrigScenelist Speed live verändert kann verzögerngeringNeu25.07.201825.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Einfacher Chaser mit Farbwechseln, nicht Beat gesteuert sondern follow 200ms.

Auf den Softdesk einen einfachen Fader der auf die Scenelist Speed wirkt.

Läßt man nun die Liste für eine Zeit (10 Sekunden reichen in der Regel) auf voller Geschwindigkeit laufen, kommt es zu einer Verzögerten Wiedergabe.

DIe läßt sich daran ausmachen, das man nun den Fader runter auf 0 setzt. Der Durchlaufspeed solltealso auch sofort wieder runter fahren, macht er aber nicht, sondern mit verzögerung.

Scheinbar arbeitet DMX Control noch alte Listdurchläufe ab bevor er dann, wenn seine aufholarbeit abgeschlossen ist den Speed wie gewünscht ändert.

Es ist in der Regel unwahrscheinlich, dass man dies in Livebetrieb mal erlebt kann aber unter Umständen vorkommen.

Ein Stop und Neustart des Cue setzt den speed sofort wieder richtig.

3108
0%
ServerFehlerberichtniedrigRelease-Time und Go-To-Time wird nicht gefanntgeringUnbestätigt23.07.201820.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Trägt man ein Fanning in die Go-To-Time, Go-Back-Time und Release-Time ein, so wird dies zwar akzeptiert und auch gespeichert. Der Kernel verwendet aber nur die erste Zahl des Fannings als entsprechende “Arbeitszeit” und ignoriert das Fanning komplett.

Hier sollte entweder eine Fehlermeldung aufkommen, dass eine solche Eintragung nicht zulässig ist oder dieses Feature unterstützt werden. ;-)

3105
0%
GUIFehlerberichtniedrigTouchoptimierung von Fadern, PE und einzelnen ButtonsgeringUnbestätigt17.07.201824.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Einige Elemente in der Gui müssten für eine bessere Bedienung für Touch optimiert werden. Die Fader sind z.b. schwierig zu bedienen und im PE rumklicken ist etwas fummelig.
Vlt könnte man dort die Navigation auf 1x Klick umstellen und die Größe anpassbar machen.

3099
0%
ServerFehlerberichtniedrigAusgabe springt bei Priority-Update auf letzten Cuelist...geringNeu05.07.201805.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Wenn man während einer laufenden Cuelist Kanalwerte anpasst, springt der Wert bei einer Änderung durch die Cuelist zurück auf den letzten von der Cuelist gesetzten Wert und fadet von dort zum neuen Wert.

Beispiel:
Generic Dimmer, Cuelist mit 2 Cues: Dimmer 100% und Dimmer 0%, Cuelist auf “Priority update on Go” und Programmer-Priority auf Normal

Fall 1: Änderungen vor Start der Cuelist
Über Programmer Dimmer auf 50% - Dimmer 50%
Cue 1 (Dimmer 100%) → Dimmer fadet von 50% auf 100% (So soll es sein)

Fall 2: Änderungen während laufender Cuelist
Cue 1 (Dimmer 100%) → Dimmer 100%
Über Programmer Dimmer auf 50% → Dimmer 50%
Cue 2 (Dimmer 0%) → Dimmer springt zurück auf 100% (Cue 1) und fadet von dort auf 0% (So sollte es nicht sein)

https://forum.dmxcontrol-projects.org/index.php?thread/13013

3096
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigEffectwheel ähnlich handhaben wie GobowheelhochZugeteilt3.2.126.06.201811.12.2018 Aufgabenbeschreibung

Für Effectwheel die gleiche Systematik einbauen wie für Gobowheel (Zusammenfassen der Eigenschaften mit Subproperties)

Referenz:  FS#3089  (Screenshot unten in den Comments)

3094
0%
ServerFehlerberichtniedrigHintergrundbild der Stageview ist bei laden eines Proje...geringNeu21.06.201823.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Mein Hintergrundbild in der Stageview wird nach dem Laden des Projekts nicht angezeigt.

Seltsamerweise wird es, nachdem ich in Windows einmal in den Energiesparmodus geschaltet und den Laptop dann wieder eingeschaltet habe, angezeigt.

3076
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigVerbesserte Eingabe von TimecodesgeringNeu29.05.201829.05.2018 Aufgabenbeschreibung

Eine per Timecode gesteuerte Cuelist zu erstellen erfordert momentan eine hohe Konzentration.

Stand jetzt:

  • Im Dropdown der Triggerauswahl öffnet erst der dritte Einzel/Doppelklick die Auswahlliste. Der erste scheint auszuwählen, der zweite lässt den Rahmen links vom Pfeil verschwinden.
  • man kann nicht mehrere Cues auf einmal auf den Trigger Timecode umstellen
  • man kann nicht für mehrere Cues auf einmal die Trigger Value einstellen.
  • ich war nicht in der Lage über die ApplicationSettings einen Default-Trigger einzustellen. Auch die Option “Trigger: Last Set” hat bei mir keine sofortige Auswirkung.
  • ein neuer Cue bekommt immer den Timecode 00:01:00.00
  • Das Format für die Eingabe muss immer im Format hh:mm:ss oder hh:mm:ss.ff erfolgen. Dass es 25fps sind, habe ich weder im Tooltip noch im Tutorial gefunden.
  • Der erste Doppelklick auf die Zelle wird wie Einfachklick behandelt, erst der zweite Doppelklick öffnet die Eingabe
  • Zumindest mit meiner Timecode-App (NET-Timecode per UDP, Auflösung 50ms) werden von mehreren Cues in einer Cueliste mit gleichem Timecode nur die erste abgespielt. Der gleiche Timecode in mehreren parallelen Cuelisten funktioniert.
  • Man kann nicht im Timecode springen. Ist der Wert einmal über die Trigger Value der Cue hinaus nützt auch ein springen an den Anfang des Timecodes nichts. Der Cue wird nicht ausgelöst. (Keine doppelte Auslösung könnte ich nachvollziehen)

Gewünschtes Eingabeszenario (zur Diskussion):

  • Mehrere ausgewählte Cues lassen sich gemeinsam bearbeiten (Trigger, Trigger Value)
  • Man kann einen Default Trigger festlegen mit Default Trigger Value
  • Die Eingabe ist flexibel: einzelne Ganzzahl wird immer als Sekunden interpretiert und in das Format hh:ss:mm umgewandelt (analog zu Trigger Wait, auch >59). Daneben ist zulässig:
   mm:ss
hh:mm:ss
  15m32s
        .z
        .zz
        .zzz
      ss.z[zz] (auch >59)
   mm:ss.z[zz]
hh:mm:ss.z[zz]
  • Ich arbeite lieber mit Millisekunden, weil dann 5.2 gleich 5.20. Bei DMX reichen wahrscheinlich auch Hundertstel als Auflösung, aber wer weiß, was wir demnächst noch alles mit DMXC3 steuern können :-) Vielleicht ist es möglich, wahlweise auch eine Eingabe mit 25/30 Frames zu erlauben. Dann ist .z und ss.z natürlich nicht mehr zulässig oder muss als s.0z interpretiert werden.
  • 0 oder 00:00 ist zulässiger Wert
  • Man kann per Click/Taste/Enter bei leerer Value den aktuell /zuletzt empfangenen Timecode Übernehmen (FS#783 )
  • Ein Doppelklick auf die Zelle Trigger Value startet den Eingabemodus
  • Parallel startende Cues sind in der gleichen Cueliste möglich. Insbesondere um mehrere Effekte/Cuelisten parallel zu starten.

Das wären meine Vorstellungen, Kritik und Ideen sind gern gesehen. Wenn es hilft, trennt das ruhig in mehrere Bugreports auf.

Beste Grüße,
der Lichtheini

(Version 3.1.1.21 auf Win7x64)

3058
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigOptimierung im Panel für ColorgeringUnbestätigt04.05.201804.05.2018 Aufgabenbeschreibung

Zur einfacheren Bedienung schlage ich vor, das Panel Color wie folgt zu ergänzen:

  • Aufnahme der Farbtemperatur im Reiter mit den Colorpicker
  • Einbau zweier Schieberegler für die kontinuierliche Rotation und Indizierung des Farbrads analog des Panels für Gobo
3049
0%
ServerFehlerberichtsehr niedrigVereinfachung der DDF im Bereich Goboshake, -rotation u...verschobenUnbestätigtArne LüdtkeTBD (UIS)14.04.201805.01.2019 Aufgabenbeschreibung

Bei einigen Geräten unter anderem von Robe und Martin werden Goboshake, Goborotation und Goboindex in Abhängigkeit des zugeordneten Wertebereichs vom Gobokanal aktiviert. Dabei ist die Goboshake-Funktion meist immer als “Aufsatz” zur Goboindizierung oder Goborotation verfügbar. Diese Konstellation kann aktuell nicht vollständig und vor allem fehlerfrei abgebildet werden.

Um hier die DDFs an dieser Stelle zu vereinfachen, schlage ich folgenden Beispielcode vor (hier für den Robe Robin 600E Spot):

<step type="gobo" mindmx="4" maxdmx="7" val="Robe Robin 600e Spot Gobo 1 (Rad 1).png" caption="Gobo 1">
  <range handler="goboshake" mindmx="4" maxdmx="7" minval="0.0" maxval="0" />
  <step for="goboindex" mindmx="4" maxdmx="7">
    <range handler="goboshake" mindmx="60" maxdmx="69" minval="0.4" maxval="10" />
  </step>
  <step for="goborotation" mindmx="32" maxdmx="35">
    <range handler="goboshake" mindmx="130" maxdmx="141" minval="0.4" maxval="10" />
  </step>
</step>

Dabei wird innerhalb des step für goboindex bzw. goborotation entschieden, in welchem Wertebereich der Goboshake “aufgeschaltet” wird.

Alle anderen Definitionen sind von diesem Vorschlag erst einmal unberührt.

3046
0%
StageViewFehlerberichtniedrigGeänderte Default-Color für ein Device wird nicht in de...hochUnbestätigt30.03.201826.04.2018 Aufgabenbeschreibung

Ändere ich für ein Device die Default Color, so wird die neue Farbe zwar direkt richtig im Device Control und im Color Picker wiedergegeben, jedoch nicht in der Stage View. hier bleibt die Farbe weiterhin weiß.

3045
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigSyntax zum Ausklammern von einzelnen Effekten und Cues ...normalUnbestätigtTBD (UIS)28.03.201827.05.2018 Aufgabenbeschreibung

Wird über einen Group-Master für eine Geräte-Gruppe eine Helligkeit festgelegt, verlieren insbesondere Blinder- und Strobe-Effekte ihre Wirkung. Um diesem entgegen zu treten, schlage ich die Integration eines neuen Syntax für Helligkeitswerte: FL.

Wird in den Cues anstelle von 100% der Wert FL eingetragen, so gelten für diesen Cue die Einstellungen in den Groupmastern nicht mehr. Die einzige Möglichkeit zur Steuerung der maximalen Helligkeit bleibt dann nur noch über die Cuelist Intensität selbst.

Alternativ könnte man noch über die Einführung einer Einstellmöglichkeit in den Cuelist Optionen nachdenken, dort den Zugriff der Groupmaster auf die jeweilige Cuelist zu deaktivieren.

3029
0%
ServerFehlerberichtniedrigFehlerdialog neu gestalltenhochUnbestätigtArne Lüdtke3.2.111.02.201820.02.2019 Aufgabenbeschreibung

Der Fehlerdialog ist schlecht designed!

3028
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigEffektkombinationen visualisierenhochUnbestätigt10.02.201812.02.2018 Aufgabenbeschreibung

Effekte können ja schon vieualisiert werden. Es wäre aber auch gut, wenn das “Ergebnis” mehrerer überlagerter Effekte visualisiert werden könnte. Wenn ich also beispielsweie auf der Position eine Epizykloide und ein Lissakour überlagert habe, möche ich im Effektvisualizer das Ergebnis sehen, wenn ich “Position” selektiere. Gerne auch noch mit der Verschiebung beispielsweise durch die Werte bei “Pan” und “Tilt”. Denn die Auswirkungen auf die Properties sind genauso interessant wie die reinen Effekte.

3026
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigOptimierungen im Dialog "Device Properties"geringUnbestätigt01.02.201802.09.2018 Aufgabenbeschreibung

Beim Umbau und Anpassung eines vorhandenen Projekts auf ein neues Licht-Setups sind mir im Dialog für die Device Properties folgende Optimierungsmöglichkeiten aufgefallen:

  • Sind mehrere Geräte ausgewählt, können unterschiedliche Einstellungen zum Beispiel bei Pan- & Tilt-Reverse, nicht gemeinsam auf einen neuen Wert gesetzt werden. Hier wäre der Vorschlag, dies zwar entsprechend zu kennzeichnen, dass die Geräte in der aktuellen Auswahl an dieser Stelle unterschiedliche Einstellungen aufweisen, am Ende aber Änderungen für alle Geräte zuzulassen.
  • Das Einstellen von individuellen Offsets bei Pan und Tilt für mehrere Geräte könnte beschleunigt werden, wenn das Dialogfenster unten links noch zwei zusätzliche Buttons mit “<” und “>” erhält. Über diese Button kann man dann zum Gerät mit der niedrigeren (<) bzw. höheren (>) Device-ID springen. So spart man sich eine Reihe von Mausklicks, um den Dialog für das nächste Gerät aufzurufen.
3008
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigFunktionserweiterungen für Patching-Dialog zum Patchen ...normalUnbestätigt12.01.201827.01.2019 Aufgabenbeschreibung

Aktuell ist es so, dass man im Patching-Dialog nur Gerät für Gerät den Patch ändern kann. In manchen Situation ist es aber vom Handling her einfacher, direkt für mehrere Geräte den Patch zu ändern. Daraus abgeleitet, wären folgende zusätzlichen Funktionen erforderlich:

  • Auswahl von mehreren Geräten in ein anderes DMX-Universum umpatchen. Die Adressen innerhalb des Universums werden 1-zu-1 übernommen. Der User gibt nur das Ziel-Universum an.
  • Auswahl von mehreren Geräten ab einer bestimmten DMX-Adresse neu patchen. Für das erste Gerät der Auswahl gibt der User die Start-Adresse sowie den Freiraum zwischen zwei Geräten an.
  • Aktivierung der Auswahlmöglichkeit von mehren Geräten in der Kanalübersicht des Patching-Dialogs.
  • Auswahl von mehreren Geräten ab einen bestimmten Wert eine neue Device-ID zuweisen. Für das erste Gerät der Auswahl gibt der User den Start-Wert sowie den Freiraum zwischen zwei Geräten an.

Ergänzung: Grundlegend sollte die Vergabe der neuen DMX-Adressen immer an Hand der Sortierung der Spalten erfolgen, die jeweils im Patching-Dialog vor dem Starten der automatischen Patching-Funktion gesetzt ist.

3005
0%
ServerFehlerberichtniedrigSchnelles schalten zweier cuelists führt zu seltsamen d...geringNeu11.01.201808.03.2018 Aufgabenbeschreibung

Im folgenden thread ausführlich beschrieben:

https://forum.dmxcontrol-projects.org/index.php?thread/13008-channel-overview-werte/&pageNo=2#post110915

In meinen Posts vom 4.dezember 2017 ist ein Projekt angehängt und dazu die Vorgehensweise, den Fehler zu reproduzieren.

2997
0%
ServerFehlerberichtmittelEffekt auf Tilt einer Gruppe geht verloren, wenn Pan be...normalUnbestätigt29.12.201712.02.2018 Aufgabenbeschreibung

Folgende Szene wird bei mir nicht korrekt gespeichert/abgespielt:

Ausgangspunkt: 4 MHs, zusammengefasst in einer Gruppe.

Vorbereitung:

1) Programmer clear
2) Gruppe auswählen
3) “Lumos” (Dimmer an)
4) Position über “Position”-Fenster eingestellt
5) 1. Gerät der Gruppe auswählen
6) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen, Pan verstellen
7) 4. Gerät der Gruppe auswählen
8) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen, Pan verstellen
9) Gruppe auswählen
10) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen
11) Effekt “Sinus” auf “Tilt” ziehen

Erster Fehler: Der geänderte Pan des 1. und 4. Gerätes werden wieder zurück gesetzt...

12) “Add cue to open Cuelist”. Im Programmer Filter tauchen das 1. und 4. Gerät (jeweils “Position” ausgewählt) sowie die Gruppe (Position und Dimmer ausgewählt) auf.

Nach “Clear Programmer” und “Go” der Cuelist stehen das 1. und 4. Gerät fest auf ihrer Position, während die anderen beiden Geräte den Sinus auf Tilt fahren.
Erwartetes Verhalten wäre Tilt-Effekt auf allen Geräten, nur mit unterschiedlichen Pan-Positionen.

2989
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigBlinde Bereiche festlegengeringNeu03.12.201708.12.2017 Aufgabenbeschreibung

Schön wäre es, wenn man in der GUI im Projektexplorer oder über die View Bereiche für Fixtures und Gruppen fest legen kann in den Movig Heds etc. nicht reinlaufen sollen und/oder der Dimmer in diesem Bereich auf null gesetzt wird. Ähnliches gibt es bereits bei der Steuerung von Lasern.

2975
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigCuelist, GoTo Zeit beim stoppen einer anderen Cuelist v...hochNeuDennisCuelist-Erweiterung(intern)11.11.201712.12.2018 Aufgabenbeschreibung

Wird eine Cueliste (1) durch eine andere Cueliste (2) gestoppt, sollte es möglich sein, dass die Cueliste 1 statt ihre eigene Release Zeit die GoTo Zeit von Cueliste 2 verwendet.

2972
0%
ArtNetWunsch / IdeeniedrigArtNet, provide legacy Server PluginhochNeuDennis11.11.201711.11.2017 Aufgabenbeschreibung

Which supports more than 4 Send Ports for non ArtNet 4 Node but no Input Ports.

2968
0%
ServerToDomittelXNA-MatrixEffekte per ShadergeringZugeteiltPatrick GroteTBD (UIS)10.11.201719.02.2019 Aufgabenbeschreibung

s.o.

2959
0%
ServerFehlerberichtmittelAutoprepare funktioniert nichtgeringNeu3.1.306.11.201716.12.2018 Aufgabenbeschreibung

Bei mir läuft Autoprepare überhaupt nicht. Betrifft mindestens die Farbe, mehr bisher nicht getestet.

Habe mit verschiedenen Geräten in verschiedene Projekten (u.a. blanko Projekt) getestet. Er faded immer von weiß zur gewollten Farbe während der Dimmer ebenfalls einfaded. Auch schon getestet den Dimmer vorher nochmal explizit auf 0 zu setzen, leeren Cue vor den Cue mit Autoprepare, nichts hilft.

Natürlich immer Autoprepare in Cuelist, Cue und Gerät aktiviert.

Autoprepare wäre wenn es funktionieren würde eine sehr große Erleichterung für mich.

2955
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigGPU-Load im Monitoring einbauennormalUnbestätigt31.10.201719.02.2019 Aufgabenbeschreibung

s.o.

Wie die CPU-Load anzeige im Monitoring fenster, zusätzlich die GPU-Load einbauen für GUI und Kernel

Hab da auch eine Lib die alle gängigen Grafik-Karten-Hersteller abdeckt, aber die bekommen wir nur auf direkte anfrage.
https://www.techpowerup.com/gpuz/

2924
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigVisuelles Feedback bei Drag&Drop von Devices in eine Gr...geringNeu3.2.117.09.201711.12.2018 Aufgabenbeschreibung

Wenn ich mit der Maus per Drag&amp;Drop ein oder mehrere Geräte in eine “Device Group” ziehe, dann bekomme ich kein Feedback. Ich sehe im Projekt Explorer keine Änderung und muss erst die Gruppe öffnen, damit ich sehe, dass beim Hinzufügen alles geklappt hat.

Für den Benutzer wäre es hilfreich, eine Reaktion vom Programm zu bekommen.

Eine Möglichkeit wäre, dass nach dem Drag&amp;Drop die Gruppe kurz das Aussehen verändert. (Irgendwo habe ich einmal eine pulsierende Reaktion in einem anderen Programm nach einem Drag&amp;Drop gesehen, das ziemlich ansprechend war)
Eine andere Möglichkeit wäre, dass im Tree vom Projekt Explorer mit angezeigt würde, wieviele Geräte aktuell in der Gruppe drin sind. Diese Anzahl würde sich dann natürlich nach dem Hinzufügen veränden.

2922
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigTextauswahl durch Maus mittels 3-Fach klick für die gan...geringNeu17.09.201717.09.2017 Aufgabenbeschreibung

Wenn ich z.B. in den Properties von einem Gerät oder einer Gerätegruppe bin und den Text anpassen möchte, dann kann ich mittels Maus nicht einfach den ganzen Inhalt des Textfeldes mittels 3 Klicks der Maus auswählen, wenn dieser Leerzeichen enthält.
Bei den meisten heutigen Programmen ist es üblich, dass man mittels 3 schneller Klicks hintereinander mit der Maus in das gleiche Feld alle Inhalte einer Zelle (oder zumindest einer Zeile) auswählen kann.

Es wäre schön, wenn DMXControl auch diese Funktion bieten könnte.

2910
0%
ServerToDoniedrigTint-Handler hinzufügennormalUnbestätigtTBD (UIS)27.08.201723.05.2018 Aufgabenbeschreibung

Tint ist die Balance zwischen Grün und Magenta.
Zusätzlich muss ein Control wie für Farbtemperatur gebaut werden

Beispiel:
0 to 1 = neutral white
2 to 127 = full plus-green to neutral white
128 = neutral white
129 to 255 = neutral white to full minus-green (full magenta)

2909
0%
GUIToDoniedrigEdit in Programmer oder Menü-Eintrag Add cue für zur An...geringEntscheidung22.08.201705.07.2018 Aufgabenbeschreibung

Öffne ich Cuelists zur Ansicht kann ich die Cues in den Programmer legen. Allerdings sieht es scheinbar so aus, dass ich auch Werte aus dem Programmer wieder in die zur Ansicht geöffnete Cuelist abspeichern kann. Tatsächlich werden die Werte aber in der Cue abgelegt, die im Edit-Modus einer Cuelist geöffnet ist.

Daher wäre es zu überlegen, die Menüpunkte zum Bearbeiten von Cues in der zur Ansicht geöffneten Cuelist zu entfernen. Welche dies sind, wäre noch festzulegen. Möglicherweise reicht der Menüpunkt “Add Cue” aus.

2908
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigAnzahl "erwarteter" Warnungen reduzierenhochUnbestätigt3.1.120.08.201728.04.2018 Aufgabenbeschreibung

Beim Start des Kernels werden aktuell reichlich Warnungen im Log angezeigt, die scheinbar “eingeplant” sind, sprich: Die auch auftreten, wenn das Programm eigentlich normal arbeitet.

Beispiele:
16:55:39 WARN KernelRunManager - BitmapTransformationManager [Manager NOT initialized].
16:55:39 WARN ResourceManager - Loading Resource when Service is not Started. ManagedTree may not get loaded: KernelSpecialLayerConfig.xml

Bei einem normalen Start sollte der Kernel keine solchen Warnungen anzeigen - ich denke, das verwirrt Benutzer bloß, die dann denken dass irgendetwas nicht stimmt.
Daher sollte entweder das Log-Level für diese Meldungen reduziert werden, oder aber sie sollten nur gelogged werden, wenn sie tatsächlich zu einem Problem führen.

2907
0%
GUIToDoniedrigHSL in ColorControl einbauengeringZugeteiltPatrick GroteTBD (UIS)12.08.201722.05.2018 Aufgabenbeschreibung

External Link

2897
0%
GUIFehlerberichtmittelFalsche Umrechnung im benutzerdefinierten Wertebereich ...hochNicht ReproduzierbarArne Lüdtke10.08.201721.05.2018 Aufgabenbeschreibung

Möchte ich im Wertebereich 0 ... 100 die Farbe weiß einstellen, rechnet die GUI die Werte effektiv gesehen schon bei der Eingabe falsch um und es kommt ein grau heraus (siehe Bild 1). Beim Drücken der Enter-Taste kommt dann auch “die zahlenmäßige Bestätigung” (Bild 2).

2895
0%
GUIWunsch / IdeeniedrigBenutzerdefinierte Shortcut für KommandozeilegeringUnbestätigt06.08.201706.08.2017 Aufgabenbeschreibung

Wie im Projektgespräch vom 06.08.2017 vorgeschlagen sollte der Shortcut zum Aufrufen der (geplanten) Kommandozeile vom Benutzer einstellbar sein. Die aktuelle Belegung F12 aus dem Input Assignment zu entfernen, könnte umgekehrt Verwirrung stiften und es würde sowieso dieser Vorschlag unterbreitet werden.

2844
0%
ServerWunsch / IdeeniedrigFarbfadegeringNeu06.06.201714.08.2017 Aufgabenbeschreibung

Schön wäre ein “Werkzeug” einzubauen, das beim faden von z.B. Rot auf Blau der Farbverlauf nicht über weiß fadet. Ich kenne das so das man z.B. sagt, fade über eine dunkle Farbe. Oder auch beim faden von Rot auf Blau wird an dem Punkt wo Weiß kommt, würde der Scheinwerfer in den Moment automatisch runtergedimmt werden.

2843
0%
AudioAnalyserFehlerberichtkritischAudioAnalyser Stürtz bei ASIO ab.eiligZugeteiltArne LüdtkeFrank Brüggemann3.1.230.12.201706.06.201701.11.2017 Aufgabenbeschreibung

Der AudioAnalyser bringt bei der Verwendeung von ASIO4all beim Starten der Beaterkennung die GUI zum Abstürzen. Bei der Nutzung von TracktorAudio 6 stürzt die GUI beim öffnen des AudioAnalysers ab. Die Log-Datei ist bei ASIO4all entstanden

2829
0%
GUIToDoniedrigChannel Overview: Layout OptimierungnormalZugeteiltArne LüdtkePatrick Grote27.05.201702.09.2018 Aufgabenbeschreibung
  • Anfang und Ende eines Adressbereichs für ein Gerät besser kennzeichnen, zum Beispiel durch abgerundete Ecken
  • Adresse in die Mitte verschieben(Fett), Darunter dann der DMX-Wert
  • Vergrößerung der Balken für Kanalwerte(auf voller Breite aber hinter Adresse und Value)
  • Highlighting der Kanäle der gerade in der StageView ausgewählten Geräte
  • Farbliche Kategorisierung der einzelnen Kanalfunktionen wie Dimmer, Color, Position, Gobo, Strobe / Shutter (ENTSCHEIDUNG)
2824
0%
ServerToDoniedrigPrecision Time Protocol zum synchronisieren von Kernel ...hochUnbestätigt3.325.05.201719.02.2019 Aufgabenbeschreibung

gebraucht für Timecodeplayer.

2820
0%
GUIFehlerberichtniedrigEinheiten für Eingabewert im Device Control ergänzennormalUnbestätigt19.05.201719.06.2017 Aufgabenbeschreibung

An verschiedenen Stellen fehlt aktuell noch die von DMXControl erwartete Einheit der Eingabe im Device Control in Abhängigkeit der GUI-Einstellung für den Wertebereich, unter anderem in:

  • Frequency (unter anderem bei den Effekten Circle, Polygon, Hypozykloide)
  • Amplitude X und Y
  • Rotation Frequency (unter anderem bei Polygon)
zeige Aufgaben 101 - 150 von 315 Seite 3 von 7 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - letzte >>

Verfügbare Tastenkürzel

Aufgabenliste

Aufgabendetails

Aufgabenbearbeitung