Bugtracker DMXControl 3

Bugtracker für DMXControl 3

Herzlich willkommen im Bugtracker für DMXControl 3. Hier können Sie alle Fehler in DMXControl 3 melden oder Wünsche für neue Features äußern. Dieser Bugtracker ist jedoch nicht der richtige Ort für allgemeine Probleme zur Bedienung oder bei fehlerhaften DDFs. Dafür benutzen Sie bitte das DMXControl Forum.

Bevor Sie einen Fehler melden, prüfen Sie bitte ob Sie mit der aktuellsten Version arbeiten und schauen bitte nach, ob dieser Fehler bereits gemeldet wurde. Im Sinne einer schnellen Fehlerbehebung geben Sie bitte unbedingt eine E-Mail-Adresse für Rückfragen an und fügen alle eventuell angezeigten Fehlermeldungen bitte möglichst vollständig dem Report hinzu (z.B. mit Screenshot). In DMXControl 3 gibt es eine Export-Funktion für alle erforderlichen Log Files. Sie ist im Hauptmenu unter “Help” → “Export Logs” zu finden.

Wenn Sie häufiger Fehler melden und über behobene Fehler informiert werden möchten, lohnt sich auch eine Registrierung. Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) werden von uns ausschließlich zur Kommunikation zwecks Rückfragen bei Problemen der Fehler-Reproduktion und Fehlerbereinugung in unseren Projekten verwendet.

Vielen Dank für ihre Mitarbeit!
Ihr DMXControl Projects e.V. Team

IDProgressCategoryTask TypeSeveritySummaryPriorityStatusAssigned To  ascDue In VersionDue DateOpenedLast Edited
3159
0%
AudioAnalyserFehlerberichtCriticalProgramm stürzt ab bei Auswahl des Soundinterfaces im A...Very LowNeu18.09.201819.09.2018 Task Description

Hallo zusammen.

Ich bin durch einen Kollegen auf euch gestoßen und bin fasziniert was ihr da geschaffen habt!!!
Leider habe ich ein Problem mit der Auswahl meines Audiointerfaces im Audio Analyser.

Ich besitze das Focusrite Scarlett 2i2o
https://focusrite.com/de/usb-audio-interface/scarlett/scarlett-2i2

Sobald ich dieses als Eingabegerät wählen möchte (Play Button im Audi Analyser) stürzt das komplette Programm ab :( DMXControl (GUI) crashed

Die Logfile ist im Anhang und ich würde mich mega freuen wenn ihr das in den Griff bekommt oder mir helfen könntet woran es liegt :)

Tausend Dank und weiter so, ich bin wirklich geflashed von eurer Arbeit !!!

806
0%
ServerWunsch / IdeeHighProjektverwaltungVery LowNeu04.04.201219.02.2019 Task Description

Gemäß Diskussion:

(vorerst)
Zuletzt gespeichertes Projekt wird für Kernel zugreifbar gespeichert.
Option: einstellbar, ob vor dem Beenden des Kernels nochmal der aktuelle Stand gespeichert werden soll.
Option: dieses Projekt automatisch beim Start wieder zu laden.

Weiterhin beliebiges Projekt per Startparameter.
=⇒ AL: Started

EDIT/ERGÄNZUNG MARCEL 27.11.2018:

Ich habe zu dem ganzen Projekthandling folgende Idee wie man das Konzept mMn besser gestalten koennte.
DMXC3 wurde als Client/Server konzipiert und ist mMn ein wichtiges Feature, wenn auch (noch) wenig genutzt.

Aktuell wird beim Speichern immer dort eine Kopie erstellt, an deren Ort das Speichern ausgelösst wird. Angenommen wir haben 1 Server und 2 GUIs/Clients:

Client 1 speichert bei sich aus der GUI heraus. Client 2 arbeitet weiter, Client 1 lädt wieder und überschreibt alle Änderungen von Client 2. Und das ohne Rückfrage → Doof

Besser sollte es so sein:

“Projekt speichern” ist bei jedem Client nur noch ein Remote-Befehl an den Server das dieser bei sich in seinem Workdir das Projekt speichern soll.
Ebenso “Projekt laden” öffnet eine Liste und zeigt die auf dem Server abgelegten Projekte an, welche dann auf dem Server geladen werden können.

Neu hinzukommen sollten zwei Einträge:
“Projekt Downloaden/Exportieren” → Packt das Projekt in aktuellem Zustand als ZIP auf dem Server und schickt es an den entsprechenden Client zum runter laden.
“Projekt Hochladen/Importieren” → Lädt ein ZIP und transferiert es auf den Server in das Workdir und macht es somit in der “Remoteliste” zum öffnen verfügbar.

In diesem Zuge kann man darüber nachdenken auf dem Server nicht mehr als ZIP zu speichern und jedes Projekt optional sogar in ein lokales GIT oder ähnlich zu packen. Dann hat man sogar eine Versionierung.

2455
0%
ServerFehlerberichtHighExtreme Ladezeiten des Input AssigementsVery LowNeu22.04.201612.10.2016 Task Description

Im angehängten Projekt beträgt die Ladezeit des Input Assigements bis zu 10min.

3230
0%
SoftdeskFehlerberichtHighSoftdesk verliert Input AssignmentsVery LowNeu11.12.201812.12.2018 Task Description

Speichert man ein Projekt mit Softdesk ab und öffnet es wieder fehlen einige (Immer andere) Input assignments

311
0%
GUIWunsch / IdeeMediumGesetzte Eigenschaften im Propertygrid kennzeichnenVery LowNeuTBD (UIS)28.12.201026.06.2016 Task Description

Im Propertygrid wäre es gut wenn Eigenschaften, die im Programmer gesetzt sind, von den Standard-Eigenschaften unterscheidbar wären. Ich würde hier eine farbliche Hervorhebung vorschlagen.

479
0%
ServerWunsch / IdeeMediumCuelist, Split Crossfade (Fade A/B & Fade X)Very LowNeuCuelist-Erweiterung(intern)19.06.201119.02.2019 Task Description

Auf FS#280 setz ich noch einen drauf:

Split Crossfade.
Das sind zwei Überblendsteller. Einer zusändig für das aktuell eingeblendete Cue (ich nenns jetzt mal stage) und der zweite für das nächste (preset).

Normalstellung ist Stage 100, Preset 0.
Werden nun beide Steller gleichzeitig bewegt, ergänzen sich beide zu 100%. Es kommt ein ganz normaler Crossfade zu stande. Stage 80% + Preset 20%
Werden diese nun unterschiedlich schnell bewegt, kann z.B. ein Blackout realisiert werden. Stage 0%, Preset 0%

Kreise, die in Preset aber nicht in Stage enthalten sind werden vom PresetSteller ganz normal eingeblendet (Preset 50%, Kreise 50%)
Kreise, die in Stage aber nicht in Preset enthalten sind werden vom StageSteller ausgeblendet.

Eine Überblendung ist abgeschlossen, wenn Stage 0% und Preset 100% sind.

491
0%
ServerWunsch / IdeeMediumCuelist, continue manual crossfadeVery LowNeuCuelist-Erweiterung(intern)20.06.201119.02.2019 Task Description

Es sollte die Möglichkeit geben (wenn Cossfade funktioniert), dass sowohl

-ein mit GO begonnener Fade mit dem/den Crossfader(n) fortgesetzt werden kann/können (damit das nicht versehentlich, z.B. durch berühren der Fader passieren kann, muss vorher die in FS#490 erwähnte Ignore Taste gedrückt werden. Die Fader übernehmen ab dem Punkt, an dem sie den aktuellen Einblendstatus erreicht haben, Fade 40%, Fader übernehmen ab 40% Stellung),

-als auch ein manuell begonnener Crossfade mit GO fortgesetzt werden kann.

493
0%
GUIWunsch / IdeeMediumCuelist, unterschiedliche Farben für die unterschiedlic...Very LowNeuCuelist-Erweiterung(intern)20.06.201119.02.2019 Task Description

Es wäre schön, wenn in der Cuelist anhand farblich markierter Zellen zu sehen wäre, wie der aktuelle Status der Cues ist.
Momentan ist ja nur Einblenden + aktuell Eingeblendet = Gelb und bereits eingeblendet = Grau (bei multiple fades stimmt das auch nicht)

Ich könnte mir da sowas vorstellen, wie

ist komplett erledigt = grau
ist nicht mehr das zuletzt eingeblendete, aber steuert noch aktiv Werte bei (tracking) =
ist eingeblendet =
wird aktuell eingeblendet =
wird als nächstes eingeblendet =

612
0%
GUIWunsch / IdeeMediumLive View, temporär Gruppen oder Geräte aus Selektion e...Very LowNeu02.10.201102.10.2011 Task Description

Folgendes sollte gehen:

(ich beschreibs jetzt erstmal anhand von Syntax)

<1> <THRU> <100> <-> <GROUP> <1> <ENTER> <- selektiert alle Geräte von 1-100 außer der Geräte in Gruppe 1
<GROUP> <2> <-> <GROUP> <1> <ENTER> <- selektiert alle Geräte aus Gruppe 2, die die auch in Gruppe 1 sind werden nicht selektiert
<GROUP> <2> <-> <1> <THRU> <5> <-> <50> <-> <60> <THRU> <70> <ENTER> <- selektiert alle Geräte aus Gruppe 2, außer Gerät 1-5, 50, 60-70

Umsetzen könnte man das vorerst im Live View, indem es eine Tastenkombination z.B. STRG+S(ubtract) gibt.
Ich markiere also Gruppe 1, nun halte ich STRG+S gedrückt und markiere Gerät 1 bis 5, oder Gruppe 1, oder ..., diese Geräte werden dann aus einer Selektion entfernt. Hab aber gerade keine gute Idee, dass darzustellen, vllt abgewählte Geräte leicht rot umranden, etc.

614
0%
ServerWunsch / IdeeMediumGerätedefinitionVery LowNeuTBD (UIS)04.10.201108.03.2017 Task Description

Weis nicht ob das jetzt überflüssig ist aber ich würd gerne auf das Brainstorming:Gerätefunktionen.
Wäre echt geil wenn dasd alles balt gehen würde.

1574
0%
ServerWunsch / IdeeMediumSubmaster o.ä.Very LowNeu3.310.03.201311.12.2018 Task Description

Ich brauche klassische Submaster.

Ein Submaster ist ein Element mit einem Steller, einem Select Button und einem Flashbutton.

Auf einem Submaster kann genau ein Cue oder Preset liegt.

Es kann x Submaster geben, deren Ausgabe LTP, bzw. bei Intensitäten HTP oder LTP gemixt wird.

Es gibt y Pages mit Submastern.

Weiterhin möchte ich den Inhalt eines Submasters direkt editieren können. z.B. Select → Cue/Preset wird in den Programmer geladen, Änderungen machen, Record, Record → speichert.
Ich möchte Fade Zeiten direkt ändern können. Select, UpTime 10 DownTime 5 Record Record

Der Steller kontrolliert je nach Einstellung die Intensitäten oder die gesamte Cue (Intensity Master, Proportional, etc.)

Der Flash Button kann unter anderem die Intensität flashen, oder es können nicht Intensitätswerte auf die im Cue gespeicherten Werte gebracht werden.

tbc.

1968
0%
ServerFehlerberichtMediumUnable to Contakt Romote-Host wenn eines der beiden Ger...Very LowUnbestätigt07.05.201407.05.2014 Task Description

Wenn mann auf einem Rechner mit Ethernet den KErnel laufen läst und ein Laptop mit dr GUI ferbinden will, der Laptop aber per Ethernet und WLAN im Netzwerk verbunden ist, kommt eine Fehlermeldung:
Unable to Contakt Romote-Host.

Ich hatte vor den Laptop Portabel fürs einleuchten zu nehmen, und ihn dann wieder ans Ethernet anzuschließen, wenn ich wieder am FOH bin.
Das geht dadurch aber leider nicht.

Am besten wäre es wenn die Software automatisch die Schnelleste Route nehmen würde und bei einem Verbindungsverlust sofort auf eine Alternative umschwänken würde

MfG
Patrick

2219
0%
ServerWunsch / IdeeMediumMidi clock InputVery LowNeu30.04.201530.04.2015 Task Description

Wäre sehr nutzfoll wenn DMX Control eine Midi Clock aufnehmen könnte um damit sound to light viel genauer umzusetzen.

2488
0%
GUIWunsch / IdeeMediumTab-Index / Tabulatorsteuerung für Property-GridVery LowNeu03.06.201603.06.2016 Task Description

Hat man in ein Feld im Property-Grid geklickt, um einen Wert einzutragen, sollte beim Betätigen der Tab-Taste der Cursor direkt in das darunterliegende Feld springen und ggf. sogar direkt den Eintrag aus dem Feld auswählen. Hat ein Feld mehrere, durch ein Semikolon getrennte werde, so werden diese jeweils einzeln von links nach rechts durchgeschaltet (als ob es einzelne / getrennte Felder wären) und ebenfalls direkt zum Überschreiben ausgewählt. Durch drücken der Kombination Umschalt + Tab springt der Cursor ins vorherige Feld.

Beispiel der Tab-Reihenfolge für einen LED-PAR entsprechend des Aufbaus im Property-Grid: DIMMER > STROBE > COLOR (rot) > COLOR (grün) > COLOR (blau) > DIMMER

Aktuell ist es so, dass der Cursor quasi eine Kreis dreht: Wert > Dropdown-Pfeil für Schiebebalken > Umschaltmenü Values, Group Handlung, Registerkarte Properties > Wert

2723
0%
GUIWunsch / IdeeMediumVariablen für den ProgrammerVery LowNeu13.03.201713.03.2017 Task Description

Wie der Titel bereits sagt wünsche ich mir Variablen für den Programmer. Dann könnte man einfach bei Effekten statt einer Zahl bei, z.B. Hz die Variable eintragen und könnte dann über den Softdesk den ihr ja überarbeiten wollt die Variable ändern

2959
0%
ServerFehlerberichtMediumAutoprepare funktioniert nichtVery LowNeu3.1.306.11.201716.12.2018 Task Description

Bei mir läuft Autoprepare überhaupt nicht. Betrifft mindestens die Farbe, mehr bisher nicht getestet.

Habe mit verschiedenen Geräten in verschiedene Projekten (u.a. blanko Projekt) getestet. Er faded immer von weiß zur gewollten Farbe während der Dimmer ebenfalls einfaded. Auch schon getestet den Dimmer vorher nochmal explizit auf 0 zu setzen, leeren Cue vor den Cue mit Autoprepare, nichts hilft.

Natürlich immer Autoprepare in Cuelist, Cue und Gerät aktiviert.

Autoprepare wäre wenn es funktionieren würde eine sehr große Erleichterung für mich.

2997
0%
ServerFehlerberichtMediumEffekt auf Tilt einer Gruppe geht verloren, wenn Pan be...LowUnbestätigt29.12.201712.02.2018 Task Description

Folgende Szene wird bei mir nicht korrekt gespeichert/abgespielt:

Ausgangspunkt: 4 MHs, zusammengefasst in einer Gruppe.

Vorbereitung:

1) Programmer clear
2) Gruppe auswählen
3) “Lumos” (Dimmer an)
4) Position über “Position”-Fenster eingestellt
5) 1. Gerät der Gruppe auswählen
6) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen, Pan verstellen
7) 4. Gerät der Gruppe auswählen
8) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen, Pan verstellen
9) Gruppe auswählen
10) Im “Device control” Eigenschaft Position ausklappen
11) Effekt “Sinus” auf “Tilt” ziehen

Erster Fehler: Der geänderte Pan des 1. und 4. Gerätes werden wieder zurück gesetzt...

12) “Add cue to open Cuelist”. Im Programmer Filter tauchen das 1. und 4. Gerät (jeweils “Position” ausgewählt) sowie die Gruppe (Position und Dimmer ausgewählt) auf.

Nach “Clear Programmer” und “Go” der Cuelist stehen das 1. und 4. Gerät fest auf ihrer Position, während die anderen beiden Geräte den Sinus auf Tilt fahren.
Erwartetes Verhalten wäre Tilt-Effekt auf allen Geräten, nur mit unterschiedlichen Pan-Positionen.

3136
0%
PluginWunsch / IdeeMediumInstallerfunktion für Plugings via separatem ProgrammLowBestätigt20.08.201831.08.2018 Task Description

Da es scheinbar immer aus verschiedenen Gründen wieder Probleme gibt, Plugins nachzuinstallieren, schlage ich vor, einen kleine Installerfunktion im Pluginmanager zu integrieren, die wie folgt arbeitet:

  1. Alle Plugins erhalten entweder eine Hilfsdatei mit Verzeichnisangaben für die Daten oder vorgeschriebene Verzeichnisse, in denen die erforderlichen Daten ablegt werden müssen.
  2. Der User lädt das entsprechende Plugin als ZIP-Archiv herunter.
  3. Der Plugin-Manager erhält einen zusätzlichen Button mit den Namen “Add plugin”
  4. Der User wählt das Plugin aus dem Dateisystem aus und bestätigt die Auswahl.
  5. Die Installerfunktion verschiebt die Daten des Plugins in die richtigen Verzeichnisse.
  6. Nach dem “Installationsvorgang” fordert DMXControl 3 den User zum Neustart der Software auf.
  7. Nach dem Neustart ist das installierte Plugin automatisch aktiviert.

⇒ Plugins werden aus Sicherheitsgründen nicht über DMXControl selber installiert, sondern über ein separates Programm

3167
0%
ServerWunsch / IdeeMediumNeue Interfaces immer auf DMX-Universium 1 setzenLowUsability Relevant09.10.201809.10.2018 Task Description

Fügt man ein neues Interface hinzu, werden diese automatisch fortlaufend auf die DMX-Universen gepatcht. Dies wird gerne von Einsteigern übersehen, gerade wenn man erst das Art-Net-Plugin und dann im Nachgang noch ein USB-Interface hinzufügt. Genau genommen ist dies für den Moment ein unerwünschtes Verhalten.

Daher schlage ich vor, dass neu hinzugefügte Interfaces immer auf das 1. DMX-Universum gesetzt werden. Interfaces, die mehrere Universen unterstützen, wie zum Beispiel das Art-Net-Plugin, werden auf die möglichen DMX-Universen verteilt - sprich DMX-Universum 1 bis 4 für das aktuelle Art-Net-Plugin. Möchte ein User mit mehreren DMX-Universen über mehrere USB-Interfaces arbeiten, so soll der das bewusst umstellen. Gleiches soll auch für den Patch des DMX-In gelten.

3193
0%
GUIFehlerberichtMediumDefault Color wird nicht ausgegeben.LowNeu04.11.201804.11.2018 Task Description

- DMXControl Starten, leeres Projekt
- Neues Device (getestet mit Generic RGB + Eurolite PS-4 HCL)
- Stageview, Properties von Device
- Default Color wählen
- Lumos Drücken

Ergebnis:
- In Color-Picker + Device Control ist die Farbe gesetzt
- In Stage View, Programer + DMX Ausgabe wird weiß angezeigt.

3269
0%
GUIWunsch / IdeeMediumSessionverwaltungLowUnbestätigt31.12.201819.02.2019 Task Description

Folgende Funktionen sollten enthalten sein:
1. Anzeige des Sessionnamen, IP Adresse, Name des PCs
2. Editierung des Sessionnamen
3. Kicken
4. Einstellung Programmer (separater, oder gespiegelter)

Später auch für Berechtigungen etc

3289
0%
GUIWunsch / IdeeMediumVerwaltung der Master im Project ExplorerLowUnbestätigt3.305.01.201920.02.2019 Task Description

Da mit dieser Version weitere Master Einzug erhalten, wäre hier eine zentrale Verwaltung für alle Master im Project Explorer hilfreich. Insbesondere für die Speed- und Playback-Master fehlt eine Möglichkeit, diese aus dem Projekt zu löschen.

Daher schlage ich vor, im Projekt Explorer einen weiteren Eintrag mit dem Namen Master sowie mit den festen Unterordnern Group Master, Speed Master, Playback Master hinzuzufügen. In den Unterordnern sind dann folgende Optionen verfügbar / zulässig:

  • Group Master: aktivieren und deaktivieren
  • Speed Master / Playback Master: neu anlegen, löschen

Da man aktuell Gefahr läuft, sich sein Projekt bei Tippfehlern mit Speed Mastern und Playback Mastern unnötig zu fluten, habe ich diesem Wunsch für den Moment eine mittlere Priorität eingeräumt.

3302
0%
ServerToDoMediumGewünschtes Verhalten der Fanning-Operatoren ? und ?? f...LowUsability Relevant11.01.201911.01.2019 Task Description

Die Fanning-Operatoren ? und ?? sollen liefern einen zufälligen Wert zurück. Soll dieser Wert seine Gültigkeit behalten

  • für die gesamte Laufzeit einer Cuelist?
  • nur für die einzelne Cue und somit mit jedem Aufruf einer oder auch der selben Cue direkt neu generiert werden?

Diese Situation betrifft nicht nur die Properties selbst, sondern zum Beispiel auch die Werte für Fade, Delay etc. in den Cuelists selbst. Diese Frage bzw. das Verhalten dieser Operatoren sollte ggf. nochmal diskutiert werden.

3404
30%
SoftdeskWunsch / IdeeMediumCut, Copy und Paste für Softdesk DesignerLowUnbestätigt3.226.02.201906.04.2019 Task Description

Getestet mit Alpha 3, Build 11

Aktuell fehlt die oben genannte Funktion komplett. Diese sollte dann auch einfach über das Kontextmenü erreichbar sein.

3405
90%
SoftdeskWunsch / IdeeMediumArbeitsweise zum Auswählen der Controls verbessernLowUsability Relevant26.02.201906.04.2019 Task Description

Getestet mit Alpha 3, Build 11

Persönlich finde die aktuelle Arbeitsweise zum Auswählen der Controls im Softdesk sehr ungeschickt. Ich kann ein oder mehrere Controls nur über ein Auswahlrecht anwählen. Dies finde ich von Arbeitsweise her als eher ungünstig und weniger intuitiv. Ein einfacher Klick auf das Control führt aktuell auch im Designer die entsprechende Aktion aus des Controls, obwohl ich tendenziell dies an dieser Stelle für das Einrichten des Softdesks eigentlich nicht benötige.

Daher ist mein Wunsch an dieser Stelle, im Designer den Fokus auf die Einrichtung zu legen, sodass ich die Controls nach einem einfach Auswählen per Klick einstellen und ändern kann. Folglich habe ich das Ticket direkt mal mit dem Status “Usability Relevant” versehen.

3406
0%
SoftdeskWunsch / IdeeMediumRaster für Softdesk DesignerLowUnbestätigt26.02.201926.02.2019 Task Description

Getestet mit Alpha 3, Build 11

Es fehlt ein Raster, welches im Rastermaß entsprechend einstellbar ist. Das interaktive Raster bei kleineren Softdesks zwar hilfreich, bei größeren Softdesks mit mehr als 40 Buttons dürfte ein festes Raster aber die bessere Wahl sein, vor allem weil sich so schneller eine akkurate Anordnung der Controls (auch übergreifen über mehrere verschiedene Softdesks) erzielen lässt.

3409
0%
GUIFehlerberichtMediumToolbar im MidiManager ohne IconsLowUnbestätigt26.02.201926.02.2019 Task Description

die Toolbar im MidiManager hat keine Icons. Das sollte konsistent sein, wie im Project Explorer, Presets, DMX Interfaces, etc.

gruenes Plus fuer Add Rule Set (Add Interface bei DMX Interfaces)
rotes X fuer Delete Rule Set (Delete Interface bei DMX Interfaces oder auch Delete Selection im Programmer)
blauer Doppelpfeil fuer Update Devices (Refresh im Project Explorer oder auch Update in der QuickBar links)
blaues i fuer Info (wie unter Hilfe → Info im menu)
Wrench-Icon fuer Tools (keine Referenz0

3470
0%
SoftdeskFehlerberichtMediumFalsche Berechnung der Größe der Softdesk-ElementeLowUnbestätigt3.213.03.201915.03.2019 Task Description

Verändere ich über das Property Grid im Softdesk Designer die Größe eines beliebigen Elements, so ist die Breite oder Höhe nach dem Bestätigen der Eingabe und erneutem Auswählen des Elements um 5 Pixel geringer (je nachdem welche Eigenschaft ich geändert habe).

Dies wirkt sich auch auf die Funktion zum automatischen Anordnen der Elemente mit einem bestimmten Abstand aus. Für einen gewünschten Abstand von 10 Pixeln muss ich einen Wert von 5 Pixeln eintragen.

3471
0%
SoftdeskFehlerberichtMediumPositionierung der Softdesk-Elemente in verschiedenen E...LowBestätigt3.213.03.201915.03.2019 Task Description

Ich kann die Softdesk-Elemente aktuell noch nicht in verschiedenen Ebenen anordnen. Dies fällt insbesondere dann auf, wenn ich mit einer Groupbox mehrere Buttons oder Slider optisch zusammenfassen möchte: die Buttons verschwinden im Hintergrund.

3500
0%
GUI & ServerFehlerberichtMediumGUI friert ein, nachdem eine Cuelist mit ca 200 Cues ge...LowNeu17.03.201925.03.2019 Task Description

Nach dem ich im Projektexplorer die CUelist öffnen wollte, konnte ich nix mehr machen, außer schließen.(Die Schließen und Speichern-Abfrage erschien noch und ich konnte DMXC ordnungsgemäß beenden)

3523
0%
GUIFehlerberichtMediumERROR LumosLIB.Tools.LumosTools - Potential dangerous A...LowUnbestätigt3.230.03.201902.04.2019 Task Description

In einem mir zur Verfügung gestellten Testprojekt ist folgender Fehler im GUI-Log aufgetaucht:

2019-03-28 21:32:26,111 [1] ERROR LumosLIB.Tools.LumosTools - Potential dangerous Access to Limit. min(16) > max(-64):    bei LumosLIB.Tools.LumosTools.Limit(Int32 val, Int32 min, Int32 max) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosLIB\src\Tools\LumosTools.cs:Zeile 804.
   bei org.dmxc.lumos.XNAViews.Modules.ScrollBar.Update() in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\XNAViews\src\XNAViews\Modules\ScrollBar.cs:Zeile 604.
   bei org.dmxc.lumos.XNAViews.ListView.Mode.AbstractDrawMode.RaiseUpdate() in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\XNAViews\src\XNAViews\ListView\Mode\AbstractDrawMode.cs:Zeile 250.
   bei org.dmxc.lumos.XNAViews.ListView.ListView.UpdateInternal() in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\XNAViews\src\XNAViews\ListView\ListView.cs:Zeile 166.
   bei org.dmxc.lumos.XNAViews.ListView.ListView.OnSizeChanged(EventArgs e) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\XNAViews\src\XNAViews\ListView\ListView.cs:Zeile 223.
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei org.dmxc.lumos.XNAViews.GraphicsDeviceControl.WndProc(Message& m) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\XNAViews\src\XNAViews\GraphicsDeviceControl.cs:Zeile 775.
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.SetBounds(Rectangle bounds, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayoutDockedControl(IArrangedElement element, Rectangle newElementBounds, Boolean measureOnly, Size& preferredSize, Rectangle& remainingBounds)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutDockedControls(IArrangedElement container, Boolean measureOnly)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayout(IArrangedElement container, Boolean measureOnly, Size& preferredSize)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutCore(IArrangedElement container, LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Layout.LayoutEngine.Layout(Object container, LayoutEventArgs layoutEventArgs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout()
   bei System.Windows.Forms.Control.ResumeLayout(Boolean performLayout)
   bei System.Windows.Forms.Control.ResumeLayout()
   bei System.Windows.Forms.ToolStripContainer.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.SetBounds(Rectangle bounds, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayoutDockedControl(IArrangedElement element, Rectangle newElementBounds, Boolean measureOnly, Size& preferredSize, Rectangle& remainingBounds)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutDockedControls(IArrangedElement container, Boolean measureOnly)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayout(IArrangedElement container, Boolean measureOnly, Size& preferredSize)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutCore(IArrangedElement container, LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Layout.LayoutEngine.Layout(Object container, LayoutEventArgs layoutEventArgs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Form.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.PerformLayout(IArrangedElement affectedElement, String affectedProperty)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Form.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockContent.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Form.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.set_Bounds(Rectangle value)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockPane.SetContentBounds()
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockPane.OnLayout(LayoutEventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.PerformLayout(IArrangedElement affectedElement, String affectedProperty)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.UserControl.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.UserControl.WndProc(Message& m)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockPane.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.CallWindowProc(IntPtr wndProc, IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.UserControl.WndProc(Message& m)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockPane.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.set_Bounds(Rectangle value)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.VisibleNestedPaneCollection.Refresh()
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockWindow.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.PerformLayout(IArrangedElement affectedElement, String affectedProperty)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Panel.OnResize(EventArgs eventargs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.SetBounds(Rectangle bounds, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayoutDockedControl(IArrangedElement element, Rectangle newElementBounds, Boolean measureOnly, Size& preferredSize, Rectangle& remainingBounds)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutDockedControls(IArrangedElement container, Boolean measureOnly)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayout(IArrangedElement container, Boolean measureOnly, Size& preferredSize)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutCore(IArrangedElement container, LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Layout.LayoutEngine.Layout(Object container, LayoutEventArgs layoutEventArgs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei WeifenLuo.WinFormsUI.Docking.DockPanel.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.PerformLayout(IArrangedElement affectedElement, String affectedProperty)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Panel.OnResize(EventArgs eventargs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.SetBounds(Rectangle bounds, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayoutDockedControl(IArrangedElement element, Rectangle newElementBounds, Boolean measureOnly, Size& preferredSize, Rectangle& remainingBounds)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutDockedControls(IArrangedElement container, Boolean measureOnly)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayout(IArrangedElement container, Boolean measureOnly, Size& preferredSize)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutCore(IArrangedElement container, LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Layout.LayoutEngine.Layout(Object container, LayoutEventArgs layoutEventArgs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout()
   bei System.Windows.Forms.Control.ResumeLayout(Boolean performLayout)
   bei System.Windows.Forms.Control.ResumeLayout()
   bei System.Windows.Forms.ToolStripContainer.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.SafeNativeMethods.SetWindowPos(HandleRef hWnd, HandleRef hWndInsertAfter, Int32 x, Int32 y, Int32 cx, Int32 cy, Int32 flags)
   bei System.Windows.Forms.Control.SetBoundsCore(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.SetBounds(Rectangle bounds, BoundsSpecified specified)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayoutDockedControl(IArrangedElement element, Rectangle newElementBounds, Boolean measureOnly, Size& preferredSize, Rectangle& remainingBounds)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutDockedControls(IArrangedElement container, Boolean measureOnly)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.xLayout(IArrangedElement container, Boolean measureOnly, Size& preferredSize)
   bei System.Windows.Forms.Layout.DefaultLayout.LayoutCore(IArrangedElement container, LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Layout.LayoutEngine.Layout(Object container, LayoutEventArgs layoutEventArgs)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Form.OnLayout(LayoutEventArgs levent)
   bei System.Windows.Forms.Control.PerformLayout(LayoutEventArgs args)
   bei System.Windows.Forms.Control.System.Windows.Forms.Layout.IArrangedElement.PerformLayout(IArrangedElement affectedElement, String affectedProperty)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Form.OnResize(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.OnSizeChanged(EventArgs e)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds(Int32 x, Int32 y, Int32 width, Int32 height, Int32 clientWidth, Int32 clientHeight)
   bei System.Windows.Forms.Control.UpdateBounds()
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WndProc(Message& m)
   bei Lumos.GUI.Windows.MainForm.WndProc(Message& m) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Windows\MainForm.cs:Zeile 507.
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.CallWindowProc(IntPtr wndProc, IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WmWindowPosChanged(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WndProc(Message& m)
   bei Lumos.GUI.Windows.MainForm.WndProc(Message& m) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Windows\MainForm.cs:Zeile 507.
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.CallWindowProc(IntPtr wndProc, IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WmSysCommand(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WndProc(Message& m)
   bei Lumos.GUI.Windows.MainForm.WndProc(Message& m) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Windows\MainForm.cs:Zeile 507.
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.CallWindowProc(IntPtr wndProc, IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.DefWndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.ContainerControl.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WmNcButtonDown(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Form.WndProc(Message& m)
   bei Lumos.GUI.Windows.MainForm.WndProc(Message& m) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Windows\MainForm.cs:Zeile 507.
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
   bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
   bei System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.DispatchMessageW(MSG& msg)
   bei System.Windows.Forms.Application.ComponentManager.System.Windows.Forms.UnsafeNativeMethods.IMsoComponentManager.FPushMessageLoop(IntPtr dwComponentID, Int32 reason, Int32 pvLoopData)
   bei System.Windows.Forms.Application.ThreadContext.RunMessageLoopInner(Int32 reason, ApplicationContext context)
   bei System.Windows.Forms.Application.ThreadContext.RunMessageLoop(Int32 reason, ApplicationContext context)
   bei System.Windows.Forms.Application.Run(Form mainForm)
   bei Lumos.GUI.Program.runGui() in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Program.cs:Zeile 191.
   bei Lumos.GUI.Program.Main(String[] param) in D:\Jenkins\workspace\Lumos_3.2_Release\Lumos\LumosGUI\src\Program.cs:Zeile 148.

Das zugehörige Projekt kann ich bei Bedarf intern zur Verfügung stellen.

3533
0%
ServerFehlerberichtMediumKurzzeitig keine Ausgabe bei direktem Umschalten zwisch...LowUnbestätigt09.04.201909.04.2019 Task Description

Wenn ich wie im beigefügten Projekt zwischen mehreren Cuelist mit Hilfe einer Cuelist Group direkt (also hart und ohne Fades) wechseln möchte, so erfolgt beim Umschalten kurzzeitig keine Ausgabe. Dies ist sowohl in der Stage View als auch in der Channel Overview zu beobachten.

Im Anhang befindet sich ein entsprechendes Testprojekt. Um das Problem zu reproduzieren, einfach über die Executoren zwischen den drei verlinkten Cuelists wechseln.

Das Ticket entstammt aus einer Rückfrage im Forum, wo das Problem auch schon bei DMXControl 3.1.3 aufgefallen ist.

3559
0%
ServerFehlerberichtMediumStandardwert für P/T-Speed auf 0 geändertLowUnbestätigt23.04.201923.04.2019 Task Description

Bis dato habe DDFs bei der P/T-Speed wie folgt anlegt (so ist es auch im Wiki unter DDF-Syntax Position DMXC3 dokumentiert), wenn diese laut Bedienungsanleitung bei DMX-Wert 255 am niedrigsten (also 0) ist:

<ptspeed dmxchannel="2">
  <range type="linear" mindmx="255" maxdmx="0" minval="0" maxval="100"/>
</ptspeed>

Füge ich das DDF nun mit dieser Definition einem Projekt hinzu, setzt die HAL den Eigenschaftswert automatisch auf 0, sodass der DMX-Wert 255 für die niedrigste P/T-Speed ausgegeben wird.

In DMXControl 3.1.3 liegt der Standardwert für P/T-Speed allerdings bei 100.

478
0%
ServerWunsch / IdeeLowCuelist, LinkTo, LoopCountVery LowNeuCuelist-Erweiterung(intern)19.06.201119.02.2019 Task Description

So würde ich mir die Funktion vorstellen

Grob gesagt, linkto gibt an, an welche Stelle gesprungen werden soll und loopcount gibt an, wie oft das passieren soll (0 = infinite)

id    | trigger | value | linkto | loopcount

Cue 1 | manual  |       |        |
Cue 2 | manual  |       |        |
Cue 3 | follow  | 1     |        |
Cue 4 | follow  | 1     |        |
Cue 5 | follow  | 1     |        |
Cue 6 | follow  | 1     | Cue 3  | 0
Cue 7 | manual  |       |        |

1. Go, Cue 1 wird eingeblendet
2. Go, Cue 2 wird eingeblendet
3. Go, Cue 3 wird eingeblendet.
Durch den Trigger follow läuft die Liste automatisch weiter (natürlich kann auch manual, oder ... benutzt werden) nachdem Cue 6 eingeblendet wurde, wird wieder Cue 3 eingeblendet. Ist loopcount > 1 wird der Sprung entsprechend oft ausgeführt.
Bei 0 passiert das unendlich oft. Dann könnte man zwei Fälle unterscheiden:
Alle Cues haben einen automatischen Trigger: GO beendet den Loop und blendet das erste Cue nach dem LinkTo Cue ein
Nicht alle Cues haben einen automatischen Trigger: Da GO bereits verwendet wird um im Loop die Cues durchzufahren könnte z.B. Load Cue 7, GO den Loop beenden.

Die Funktion ist sehr sehr praktisch, wenn auf der Bühne etwas gleiches wiederholt wird. Man hat hier weiterhin die Kontrolle mit GO bzw. (später dann hoffentlich Crossfade ;) ) sowie die gleiche Struktur wie andere Cues.
Außerdem ist man mit dieser Funktion schneller bei einfachen Chasern. Wenn ich weiß, dass die 6er Bar nur kurz während einer Szene ein bisschen blinken soll, muss ich nicht extra einen Chaser dafür anlegen und in die Cuelist einbinden.

490
0%
ServerWunsch / IdeeLowCuelist, Übergehen von automatischen TriggernVery LowNeuTBD (UIS)20.06.201116.02.2017 Task Description

Es sollte eine Taste geben z.B. Ignore (allgemein benannt, hab noch ne Funktion dafür :) ), die beim nächsten GO die Cuelist veranlasst, nicht einen Schritt weiterzugehen, sondern eine evtl. laufenden Timer, Follow/Wait zu ignorieren und mit dem Einblenden des nächsten Cues zu beginnen. (Usecase: Probe, Zeit zu lang, etc...)

Arne:
=⇒ Eine funktion, welche bei der Cue die aktuell einfaded den Fade auf 100% setzt. Der Rest läuft normal ab.

492
0%
ServerWunsch / IdeeLowCuelist, komplettes Timing abschaltbar machenVery LowNeuCuelist-Erweiterung(intern)20.06.201119.02.2019 Task Description

Es wäre schön, wenn man für eine komplette Cueliste das Timing + die Trigger abschalten und danach mit GO durchlaufen könnte.
Dafür sollte eine konfigurierbare standard Fade Zeit zwischen den Cues verwendet werden (Scheinwerfer schonen)

594
0%
GUIWunsch / IdeeLowGerät nur von einem Control veränderbarVery LowNeu11.09.201111.09.2011 Task Description

Es wäre schön, wenn es eine Möglichkeit gäbe einzustellen, dass ein Gerät nur von einem Control (z.B. Submaster) verändert werden kann.

z.B. Umgangslicht befindet sich in einem Submaster. Ich kann noch so viel Mist eingeben und verändern, oder beim Prgrammieren ist mir ein Fehler unterlaufen, dem Gerät passiert trotzdem nichts. Nur dieser Sub kontrolliert das Gerät.

598
0%
GUIWunsch / IdeeLowRemainder Dim (Rem Dim)Very LowNeu11.09.201111.09.2011 Task Description

Wie der Name schon sagt bezieht sich diese Funktion auf den Dimmer

Bespiel:

Kreise 1-5 auf 70%
Kreise 6-9 auf 0%

<Rem Dim> <1> <ENTER> setzt alle Kreise außer 1 auf 0% und behält die 70% von Kreis 1 bei.
<Rem Dim> <ENTER> setzt alle Kreise wirder auf den ursprünglichen Wert

<Rem Dim> <6> <ENTER> 6 war ja auf 0%, wird auf 100% gesetzt (also eigentlich die Highlight Funktion) und alle anderen auf 0%
<Rem Dim> <ENTER> s.o.

601
0%
GUIWunsch / IdeeLowCuelist, Fixture aus allen Cues löschenVery LowZugeteilt12.09.201114.10.2011 Task Description

Es wäre schön, wenn es eine Möglichkeit gäbe eine Fixture komplett oder nur einzelne Parameter aus allen Cues einer Cuelist zu löschen.

Beispiel: Farbe von Gerät 1 und 5 aus allen Cues löschen. Statt allen Cues könnte Color auch nur aus einer Selektion von Cues gelöscht werden.

<CUE> <ALL> <FIXTURE> <1> <+> <5> <COLOR> <DELETE> <ENTER>
657
0%
ServerWunsch / IdeeLowCuelist, Command CuesVery LowNeu24.11.201125.11.2011 Task Description

Es sollte die Möglichkeit geben Command Cues einzufügen.
Diese sind in der Lage, hinterlegte Befehle auszuführen.
z.B. MIDI → SEND GO, etc.
Cuelist xyz → GO
vergleichbar mit Befehlen in der 2.x und Makros auf Konsolen.

Könnte man doch über den Input Layer lösen?

661
0%
ServerWunsch / IdeeLowProgrammer, Edit and BlindVery LowNeu25.11.201103.12.2011 Task Description

Cue blind editieren, sollte schon gehen.
Inhalte direkt im Programmer editieren.

668
0%
ServerWunsch / IdeeLowAuswahl welche Elemente gespeichert werden sollenVery LowNeu01.12.201101.12.2011 Task Description

Will ich ein Default Projekt hinterlegen, wo z.B. nur ein Patch hinterlegt ist, aber alles andere soll neu Initialisert werden (z.B. Einstellungen), muss ich die Dateien von Hand aus dem Projektarchiv löschen.

674
0%
ServerWunsch / IdeeLowGruppen in GruppenVery LowEntscheidung11.12.201120.02.2019 Task Description

Man hat die Möglichkeit Gruppen erneut zu gruppieren.
Die Tiefe ist auf unbegrenzt, ausgenommen Schleifen
Auf diese oberste Gruppe koennen auch Effekte gelegt werden.
Ist ein Gerät in mehreren Gruppen, werden nur die Werte aus der ersten Gruppe verwendet.

704
0%
GUIWunsch / IdeeLowCuezeit erhalten nachdem Property time gesetztVery LowNeu06.01.201226.12.2013 Task Description

Idee (low low prio :-) ): Flag enclosed o.ä.
Verhindert, dass eingestellte Werte die globalen Überschreiten.
z.B. du hast eine globale Fadezeit von 2.
Jetzt setzt du beim Dimmer von Gerät 1 dieses Attribut,
und trägst bei Delay 0.5 ein. Dadurch wird der Wert für Fade automatisch berechnet und eingetragen (1.5)

hier mal aufgeräumt
725
0%
ServerWunsch / IdeeLowEmulierte Gobowheelrotation einbauenVery LowNeuTBD (UIS)02.02.201226.06.2016 Task Description

s.o.

726
0%
ServerWunsch / IdeeLowEmulierte Colorwheelrotation einbauenVery LowNeuTBD (UIS)02.02.201226.06.2016 Task Description

s.o.

728
0%
ServerWunsch / IdeeLowLogarithmische PropertiesVery LowNeuTBD (UIS)02.02.201226.06.2016 Task Description

Scheinbar haben Geräte auch logarithmische Funktionen. Siehe  FS#720  Goborotation, ...
Es würde m.M. nach reichen, wenn man dann die Fader Controls auf log umstellt.

744
0%
ServerWunsch / IdeeLowEigenschaften beim Abspielen überschreibenVery LowNeu09.02.201227.07.2016 Task Description

Folgendes Szenario:

In Cue 4 wir MH 1 auf Position 1 gefahren.
Nun soll die Position ab dort per Hand verändert werden (relatives Eingabegerät wie Trackball oder Encoder)
Ab Cue 10 soll die Cueliste wieder die Kontrolle über die Positionseigenschaft haben. Allerdings ausgehend von der per Hand eingestellten Position

783
0%
GUIWunsch / IdeeLowCuelist: aktuellen Timecode einfügenVery LowNeu09.03.201209.03.2012 Task Description

Stellt man in einer Cuelist den Trigger auf Timecode und klickt anschließend in den Trigger-Value wird automatisch 00:01:00.00 eingefügt.

Hier wäre es super wenn, falls bereits eim Timecode mit der Liste verknüpft ist, der aktuelle anliegende Timecode benutzt wird oder über einen Rechtsklick die Option geboten wird diesen einzufügen.

834
0%
GUIWunsch / IdeeLowEffects/Filters im ProgrammerVery LowNeu18.04.201218.04.2012 Task Description

Es wäre sehr sinnvoll wenn im Programmer auch Angezeigt wird, wenn auf einem Kanal ein Effect oder Filter angelegt ist.

Showing tasks 1 - 50 of 334 Page 1 of 71 - 2 - 3 - 4 - 5 - Last >>

Available keyboard shortcuts

Tasklist

Task Details

Task Editing