Bugtracker DMXControl 3

  • Status Closed
  • Percent Complete
    100%
  • Task Type Wunsch / Idee
  • Category GUI & Server → InputAssignment
  • Assigned To
    Patrick Grote
  • Operating System All
  • Severity Low
  • Priority Medium
  • Reported Version 3.2
  • Due in Version 3.2.2
  • Due Date Undecided
  • Votes 3
  • Private
Attached to Project: DMXControl 3
Opened by Joseph Noetzel - 22.11.2019
Last edited by Patrick Grote - 11.03.2020

FS#3950 - Input Assingment - Speed Master BPM als Eingang hinzufügen

s. Überschrift

So kann die Geschwindigkeit direkt eingegeben werden.

Closed by  Patrick Grote
11.03.2020 22:04
Reason for closing:  Implementiert
Additional comments about closing:  

3.2.2

Patrick Höhener commented on 25.11.2019 20:27

Das wäre wirklich sehr hilfreich, wenn ich die bpm kenne schon den richtigen wert eintragen könnte.
Der Fader Wert ist irgendwie nicht sehr nützlich, da sich die Skalierung vom Fader immer wieder verändert. Sonst könnte man sich sich den Faderwert errechnen.

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 08:13

Und was passiert mit dem Beat?
Option 1:
Der würde sich jedes mal Reseten wenn der Wert gesetzt würde.
Pro, Beat ist hat Definierten offest.
COntra, wenn ich den BPM-Wert an einen Fader koppel, würden zig Beats ausgeführt wenn ich den Fader bewege.

Option 2:
Der Beat würde nicht resetet.
Pro, Kein springen des Beats.
Contra, der Beat hat einen undefinierten offset

Fazit.
Beides Kacke, also wirds nicht implementiert.

Stefan Kistner commented on 11.03.2020 10:24

Bei der Option 2 wäre für mich die logische Schlussfolgerung, dass ich danach noch einmal selbst den Sync-Button drücken muss. Mit einem geschickt gebauten Connectionset würde dies auch einer üblichen Arbeitsweise entsprechen: Zahlenwert für die Tastatur eingeben (sprich vorausgewählt) und mit dem Drücken der Enter-Taste erfolgt die eigentliche Übergabe an den Speedmaster mit der gleichzeitigen Synchronisation. Ähnlich sollte es auch für einen Fader möglich sein.

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 17:23

Dann muss aber auch ein input für alle Zeit-Angaben her…..

Stefan Kistner commented on 11.03.2020 17:31

Wenn man einen Wert direkt eingeben möchte, ja.
Nutzt man aber wie alternativ vorgeschlagen einen Fader, der beispielsweise einen Wertebereich von 0 bis 200 anbietet, wäre hier meine Auffassung, dass man diesen so direkt mit dem zugehörigen Input des Speedmasters verknüpfen kann.

Patrick Höhener commented on 11.03.2020 18:05

Der Speedmaster hat ja genau genommen jetzt schon einen Eingang Fader Value der einfach recht nutzlos ist. Ich wollte zum Beispiel mal einen Speedmaster 1 nehmen und mit fader Ausgang zu Eingang auf Speedmaster 2 mit einer division durch 2 direkt einen speedmaster 2 haben der direkt halb so schnell ist wie der erste (oder kann mann den speedmaster direkt in einem Effekt verrechnen). Das funktioniert aber nicht, da der fader value keinen fernüftigen Zusammenhang mit dem bpm hat. jetzt habe ich einfach ein flipflop am zweiten eingang so dass der nur jeden zweiten beat zum teachen bekommt.
Für die synchronisierung währe am einfachsten wenn ab dem nächsten beat die neue zeit genommen wird. So würde selbst wenn ich den fader langsam bewege immer ein konstant schneller oder langsamer werdender beat generiert, da ja zu jedem beat die neu zeit übernommen wird.

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 20:00

Der Eingang ist dafür da einen Fader an den Speedmaster zu hängen.
Was ihr da alle fabriziert ist hat ne vergewaltigung an dem InputAssignment, es ist dazu konzipiert Externe Hardware mit DMXC zu verknüpfen

Joseph Noetzel commented on 11.03.2020 20:14

ja Patrick, aber der tut eben nicht das was wir erwarten würden. Nochmal zur Erklärung: Derzeit ist der Fader Input unbrauchbar, da er nicht fest skalliert ist. Sobald man beim Speedmaster Half/Double/Learn drückt, ändert sich der Wertebereich. Du bekommst aus dem Node aber nicht raus, wie der skalliert ist. (bei der MA springt der Fader auch nicht wild und oder her…

Option a) der Fader bleibt immer an der gleichen Stelle.

Option b) BPM Eingang :)

Joseph Noetzel commented on 11.03.2020 20:18

halt stop, der Fader reagiert genauso ja auch in der MA.

Wie kann man denn den BPM Wert auf eine feste Geschwindigkeit einstellen? In der MA kannste nen Command basteln…

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 20:21

Hah, bei der MA springt er auch :P

Der eingang macht genau das was er soll.
Und der ausgang auch.

Es sollte problemlos gehen den Speedmaster im Softdesk zu benutzen

Slider1 → SpeedMasterNode → Slider1

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 20:22

Die skalierung ist übrigenz auch frei zugänglich nennt sich TopHz, iht müsstet nur in BPM umrechnen

Project Manager
Patrick Grote commented on 11.03.2020 20:23

Aber jede diskussion wird das hier nicht beschleunigen. 3.2.1 würd dat nüscht

Stefan Kistner commented on 11.03.2020 21:00

Das ist schon klar, dass dies nichts mehr für DMXControl 3.2.1 ist.

Das Beispiel Slider1 → SpeedMasterNode → Slider1 funktioniert nur, so lange ich die Finger vom Learn-Input lasse. Nutze ich aber beides parallel, springt der Wert für TopHz und diesen kann ich zur Zeit nicht begrenzen oder für eine entsprechende Synchronisation von mehreren Speedmaster extern ansprechen.

Joseph Noetzel commented on 26.08.2020 21:37

3.2.2 Beta 1 funzt es nicht… Gibt keinen BPM Eingang am Speedmaster Node :)

Loading...

Available keyboard shortcuts

Tasklist

Task Details

Task Editing